Domain impfversager.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt impfversager.de um. Sind Sie am Kauf der Domain impfversager.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Acetylsalicylsäure:

Acetylsalicylsäure Adgc 500 mg Tabletten 50 ST
Acetylsalicylsäure Adgc 500 mg Tabletten 50 ST

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Acetylsalicylsäure ADGC 500 mg Tabletten. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Anwendungsgebiete: bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und/oder Fieber. Warnhinweis: Enthält Lactose. Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 12/2022 Das Arzneimittel ist ein schmerzstillendes, fiebersenkendes und entzündungshemmendes Arzneimittel (nichtsteroidales Antiphlogistikum/Analgetikum). Das Präparat wird angewendet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen Fieber. Bitte beachten Sie die Angaben für Kinder und Jugendliche. Zum Einnehmen Nehmen Sie das Arzneimittel unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) und nicht auf nüchternen Magen ein. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt Kinder 6 - 14 Jahre Einzeldosis: 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 250 - 500 mg Acetylsalicylsäure) Tagesgesamtdosis: 11/2 - 3 Tabletten (entsprechend 750 - 1500 mg Acetylsalicylsäure) Jugendliche und Erwachsene Einzeldosis: 1 - 2 Tabletten (entsprechend 500 - 1000 mg Acetylsalicylsäure) Tagesgesamtdosis: 3 - 6 Tabletten (entsprechend 1500 - 3000 mg Acetylsalicylsäure) Die Einzeldosis kann, falls erforderlich, in Abständen von 4 - 8 Stunden bis zu 3-mal täglich eingenommen werden. Hinweis Bei Patienten mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen muss die Dosis vermindert bzw. der Einnahmeabstand verlängert werden. Dauer der Anwendung Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 4 Tage ein. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Ohrensausen (Tinnitus), Hörstörungen, Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel können, insbesondere bei Kindern und älteren Patienten, Zeichen einer schweren Vergiftung sein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit dem Arzneimittel benachrichtigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann entsprechend der Schwere einer Überdosierung/Vergiftung über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Das Arzenimittel darf nicht eingenommen werden wenn Sie allergisch gegen Acetylsalicylsäure, andere Salicylate oder einen der sonstigen Bestandteile diese Arzneimittles sind wenn Sie in der Vergangenheit auf bestimmte Arzneimittel gegen Schmerzen, Fieber oder Entzündungen (Salicylate oder andere nichtsteroidale Entzündungshemmer) mit Asthmaanfällen oder in anderer Weise überempfindlich reagiert haben bei akuten Magen- und Darm-Geschwüren, gastrointestinalen Blutungen oder Durchbrüchen und bei Patienten mit Magen-Darm-Geschwüren in der Vergangenheit bei krankhaft erhöhter Blutungsneigung bei Leber- und Nierenversagen bei schwerer, nicht durch Medikamente eingestellter Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) wenn Sie gleichzeitig 15 mg oder mehr Methotrexat pro Woche einnehmen in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft. Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Aufzählung der folgenden unerwünschten Wirkungen umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Acetylsalicylsäure, auch solche unter hochdosierter Langzeittherapie bei Rheumapatienten. Die Häufigkeitsangaben, die über Einzelfälle hinausgehen, beziehen sich auf die kurzzeitige Anwendung der maximalen Tagesdosis von 3 g Acetylsalicylsäure (entsprechend 6 Tabletten). Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts Häufig: Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Übel

Preis: 2.73 € | Versand*: 3.75 €
Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein.
Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein.

Das Macrogol Ratiopharm Balance Pulver kann zur Behandlung von chronischen und akuten Verstopfungen angewendet werden. Das Pulver enthält hauptsächlich den Wirkstoff Macrogol. Bei der Verstopfung handelt es sich um eine Verdauungsstörung, welche ziemlich häufig auftritt. Besonders häufig sind dabei ältere Frauen betroffen. In der Regel spricht man von einer Verstopfung, wenn es seltener als dreimal pro Woche zum Stuhlgang kommt. Anzeichen für eine Verstopfung können unter anderem ein sehr harter Stuhl, das Gefühl einer unvollständigen Entleerung des Darms und ein Gefühl als wäre der Analbereich blockiert sein. Sollte die Verstopfung über einen längeren Zeitraum andauern und auch noch andere Beschwerden hinzukommen, sollte der Grund für die Verstopfung von einem Arzt abgeklärt werden. Ursachen für eine Verstopfung können zum Beispiel eine mangelnde Beweglichkeit des Darms sein, wodurch der Darminhalt nur sehr langsam vorwärts bewegt wird. Aber auch durch die Einnahme verschiedener Medikamente kann es als Nebenwirkung zu einer Verstopfung kommen. Das Macrogol Ratiopharm Balance Pulver kann das Volumen des Darminhalts vergrößern und gleichzeitig die Darmbewegung anregen. Beim Macrogol handelt es sich um große zusammengesetzte Moleküle, welche sich an Wassermoleküle anlagern können. Die Festigkeit des Stuhls steht in einem direkten Zusammenhang mit dem zusammen mit dem Stuhl ausgeschiedenen Wasser. Das Macrogol kann nicht durch die Darmwand in den Körper gelangen, so dass der Wirkstoff zusammen mit dem Stuhl im Darm verbleibt. Durch das an die Moleküle gebundene Wasser kommt es zu einer Vergrößerung der Stuhlmenge. Das größere Volumen wiederrum regt über spezielle Rezeptoren die Darmbewegung an. Gleichzeitig wird der Stuhl weicher, wodurch er deutlich einfacher ausgeschieden werden kann. Das Macrogol Ratiopharm Balance Pulver ist in der Lage die Darmentleerung zu erleichtern und Verstopfungen zu lösen.

Preis: 31.48 € | Versand*: 0.00 €
Nicorette TX Pflaster 25 mg Nikotinpflaster
Nicorette TX Pflaster 25 mg Nikotinpflaster

NICORETTE TX Pflaster 25 mgWirkstoff: 39,4 mg NicotinHersteller: Johnson & Johnson GmbH (OTC)Darreichungsform: Pflaster transdermalWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Nicorette TX Pflaster 25 mg, Transdermales Pflaster. Wirkstoff: Nicotin. Anwendungsgebiete: zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERNicorette TX Pflaster 25 mg, Transdermales Pflaster zur Anwendung bei ErwachsenenWirkstoff: NicotinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NICORETTE TX PFLASTER 25 MG BEACHTEN?WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Nicorette TX Pflaster 25 mg ist ein Tabakentwöhnungsmittel. Nicorette TX Pflaster 25 mg wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt Nicorette TX Pflaster 25 mg die Raucherentwöhnung. Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NICORETTE TX PFLASTER 25 MG BEACHTEN?Nicorette TX Pflaster 25 mg darf nicht angewendet werden:wenn Sie Nichtraucher sind.wenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchen.wenn Sie allergisch gegen Nicotin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden. Möglicherweise können Sie Nicorette Pflaster anwenden, müssen aber zunächst mit Ihrem Arzt Rücksprache halten:wenn Sie vor kurzem (innerhalb der letzten 3 Monate) einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben.wenn Sie Schmerzen im Brustkorb (instabile Angina pectoris) oder Angina pectoris in Ruhe haben.wenn Sie eine Herzerkrankung haben, die die Geschwindigkeit Ihres Herzschlags oder Ihren Herzrhythmus beeinflusst.wenn Sie an Bluthochdruck leiden, der durch Arzneimittel nicht ausreichend eingestellt ist.wenn Sie eine schwere oder mittelschwere Lebererkrankung haben.wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden.wenn Sie eine Zuckerkrankheit (Diabetes) haben.wenn Ihre Schilddrüse überaktiv ist.wenn Sie einen Tumor der Nebennieren (Phäochromozytom) haben.wenn Sie ein Magen- oder ein Zwölffingerdarmgeschwür haben.wenn Sie an einer Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis) leiden.Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen. Um das Risiko von Verbrennungen zu vermeiden, sollte Nicorette Pflaster vor einer Magnetresonanztomographie (MRT) entfernt werden. Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern, die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gefahr bei kleinen Kindern:Nicotindosen, die von erwachsenen und jugendlichen Rauchern toleriert werden, können bei kleinen Kindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, die tödlich verlaufen können. Deshalb muss Nicorette TX Pflaster 25 mg jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden. Da die Pflaster auch nach Gebrauch noch Nicotin enthalten, müssen sie so beseitigt werden, dass sie unter keinen Umständen in die Hand eines Kindes gelangen können.Kinder und Jugendliche:Wenden Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt an, da nur begrenzte Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Wenn Sie das Rauchen aufgeben, kann sich durch die Umstellung des Körpers die Wirkung von Insulin verstärken. Ihr Arzt wird gegebenenfalls die Insulindosis verringern. Ebenso kann die Wirksamkeit folgender Arzneistoffe erhöht sein: Theophyllin zur Behandlung von Asthma Tacrin zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit Clozapin zur Behandlung der Schizophrenie Ropinirol zur Behandlung der Parkinson-Krankheit.Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:Es ist keine Beeinflussung der Wirkung durch Nahrungsmittel und Getränke bekannt.Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme/ Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Schwangerschaft:Es ist sehr wichtig, während der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufzuhören, da Rauchen zu einem verminderten Wachstum Ihres Babys und auch zu einer Frühgeburt oder Totgeburt führen kann. Am besten ist es, wenn Sie das Rauchen während der Schwangerschaft ohne die Anwendung nicotinhaltiger Arzneimittel aufgeben können. Falls Ihnen das nicht gelingt, sollten Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden.Stillzeit:Nicotin geht ungehindert in die Muttermilch über, in Mengen, die selbst in therapeutischen Dosen den Säugling beeinträchtigen können. Die Anwendung von Nicorette TX Pflaster sollte daher während der Stillzeit vermieden werden. Falls Ihr Arzt die Anwendung einer Nicotinersatztherapie empfohlen hat, sollten Sie Produkte mit intermittierender Dosierung bevorzugen, da diese üblicherweise zu einer niedrigeren Nicotin-Tagesdosis führen als Pflaster. Bei der Anwendung von Produkten mit intermittierender Dosierung sollten Sie das Arzneimittel direkt nach dem Stillen anwenden und zwischen der Anwendung der intermittierenden Darreichungsform und dem nächsten Stillen so viel Zeit wie möglich vergehen lassen (mindestens 2 Stunden).Zeugungs-/Gebärfähigkeit:Rauchen kann nachteilige Wirkungen auf die weibliche und männliche Fertilität (Fruchtbarkeit) haben. Es ist nicht bekannt, welchen spezifischen Anteil Nicotin an diesen Wirkungen hat. Frauen mit Kinderwunsch sollten aber nach Möglichkeit weder rauchen noch eine Nicotinersatztherapie durchführen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Nicorette hat keinen oder nur einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.3. WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die Pflaster gibt es in 3 Dosisstärken (die angegebene Dosisstärke bezieht sich auf die innerhalb von 16 Stunden abgegebene Nicotinmenge):Nicorette TX Pflaster 25 mg,Nicorette TX Pflaster 15 mg undNicorette TX Pflaster 10 mg.Die Pflaster können als Monotherapie angewendet werden oder als Kombinationstherapie mit Nicorette Kaugummi 2 mg oder Nicorette freshmint 2 mg Lutschtabletten oder Nicorette Spray oder Nicorette Inhaler 15 mg. Bei Beginn der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg müssen Sie mit dem Rauchen ganz aufhören.Erwachsene:Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp Monotherapie:Die empfohlene Dosis beträgt:Die Dosierung sollte sich an der Tabakabhängigkeit des Rauchers orientieren.Raucher, die stark tabakabhängig sind (mehr als 20 Zigaretten am Tag):Dosierungsschema: starke Raucher (mehr als 20 Zigaretten pro Tag)Dauer der AnwendungPhase 1Nicorette TX Pflaster 25 mg8 WochenPhase 2Nicorette TX Pflaster 15 mg2 WochenPhase 3Nicorette TX Pflaster 10 mg2 WochenRaucher, die weniger stark tabakabhängig sind (bis einschließlich 20 Zigaretten am Tag):Dosierungsschema: schwache Raucher (bis einschließlich 20 Zigaretten pro Tag)Dauer der AnwendungPhase 2Nicorette TX Pflaster 15 mg8 WochenPhase 3Nicorette TX Pflaster 10 mg4 WochenKombinationstherapie:Kombination von Nicorette TX Pflaster mit anderen Nicorette Darreichungsformen zur Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Personen, die mit der Monotherapie keinen Erfolg hatten oder bei denen unter Monotherapie akutes oder unkontrollierbares Rauchverlangen auftritt, können zusätzlich zu Nicorette TX Pflaster 25 mg, 15 mg oder 10 mg andere Nicorette Darreichungsformen anwenden. Auch bei der Kombinationstherapie ist die Dosierung individuell und orientiert sich an der Tabakabhängigkeit des Rauchers. Das Pflaster wird dabei mit dem gleichen Dosierungsschema angewendet wie bei der Monotherapie. Zusätzlich wird eine weitere Nicorette Darreichungsform nach Bedarf angewendet. Die maximale empfohlene zusätzliche Dosierung sollte nicht überschritten werden.Eine maximale Tagesdosis von insgesamt 64 mg (Pflaster + zusätzliche Darreichungsform) darf nicht überschritten werden.Zusätzliche Behandlung*) - eine der unten genannten Behandlungsoptionen kann nach Bedarf zusätzlich angewendet werden, wenn zusätzliches Rauchverlangen auftritt Zusätzliche BehandlungsoptionMaximale Dosis über 24 StundenNicorette 2 mg Kaugummi16 KaugummisNicorette 2 mg Lutschtabletten15 LutschtablettenNicorette Spray32 SprühstößeNicorette Inhaler 15 mg2 Patronen*) Für Angaben zur detaillierten Anwendung der zusätzlichen Darreichungsformen wird auf die Fach- und Gebrauchsinformation des jeweiligen Arzneimittels verwiesen.Verlauf der kombinierten Anwendung:Nach der anfänglich kombinierten Anwendung von Nicorette Pflaster und einer anderen Darreichungsform von Nicorette kann der weitere Verlauf der Raucherentwöhnung auf zwei Arten erfolgen:Wenn es nicht gelingt, das Rauchen nach 12 Wochen einer Kombinationstherapie einzustellen, kann die Behandlung ohne Pflaster unter schrittweiser Reduktion über weitere 3 Monate fortgeführt werden.Alternativ kann nach den ersten 8 Wochen einer Kombinationstherapie die Behandlung mit dem Pflaster gänzlich eingestellt werden und allein mit der zusätzlichen Behandlungsoption für 4 Wochen fortgeführt werden. Im Anschluss daran kann diese Behandlung ohne Pflaster bei Bedarf unter schrittweiser Reduktion über weitere 3 Monate fortgeführt werden.Nach 6 Monaten sollte die Behandlung abgeschlossen sein.Anwendung bei Kindern und Jugendlichen:Wenden Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt an, da nur begrenzte Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.Ältere Menschen:Begrenzte Erfahrungen liegen bei Rauchern über 65 Jahren vor, jedoch scheint die Wirksamkeit und Verträglichkeit in dieser Altersgruppe unproblematisch zu sein.Art der Anwendung:Täglich wird morgens unmittelbar nach dem Aufstehen ein Pflaster nach Entfernen der Schutzfolie auf eine saubere, trockene, unbehaarte und unverletzte Hautstelle am Oberkörper, Oberarm oder der Hüfte aufgeklebt. Drücken Sie hierzu das Pflaster fest für 10 bis 15 Sekunden gegen die Haut.Bevor Sie das Pflaster anwenden, sollten Sie die Hände waschen.Schneiden Sie den Beutel mit einer Schere entlang der vorgezeichneten Linie auf und nehmen Sie das Pflaster heraus.Ziehen Sie einen Teil der silbrigen Aluminiumschutzschicht ab. Vermeiden Sie dabei den klebenden Teil des Pflasters mit den Fingern zu berühren, um die Klebeeigenschaften des Pflasters nicht zu verringern.Die klebende Seite des Pflasters wird sorgfältig auf eine saubere, trockene, unbehaarte und unverletzte Hautstelle am Oberkörper, Oberarm oder an der Hüfte aufgeklebt. Anschließend entfernen Sie den zweiten Teil der silbrigen Aluminiumschutzschicht.Drücken Sie das Pflaster fest mit der Handfläche oder den Fingerspitzen auf die Haut.Streichen Sie mit den Fingern noch einmal fest über die Ränder des Pflasters, um sicherzustellen, dass das Pflaster fest anhaftet. Danach sollten Sie die Hände gründlich waschen, damit nicht versehentlich an den Fingern haftendes Nicotin in die Augen gelangt.Der maximale Nicotinspiegel im Blut wird nachmittags erreicht (ca. 8 Stunden nach dem Aufkleben des Pflasters), wenn die Gefahr eines Rückfalls am größten ist. Am Abend vor dem Schlafengehen wird das Pflaster wieder entfernt (d.h. in der Regel bleibt das Pflaster für 16 Stunden auf der Haut). Dadurch ahmt die Behandlung mit dem 16 Stundenpflaster die Veränderung des Nicotinspiegels entsprechend dem Wach/Schlaf-Wechsel bei Rauchern nach. Auch diese nehmen während des Schlafs kein Nicotin auf. Bei Patienten, die auf Nicotinverabreichung während des Schlafs mit Schlafstörungen reagieren, kann so diese Nebenwirkung vermieden werden. Am nächsten Morgen kleben Sie ein frisches Pflaster auf eine andere Hautstelle. Dieselbe Hautstelle sollte erst nach einigen Tagen wieder beklebt werden.Dauer der Anwendung:Entsprechend dem oben genannten Dosierungsschema beträgt die empfohlene Behandlungsdauer 12 Wochen. Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit Nicorette wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern. Bei der Anwendung der Kombinationstherapie wird auch auf die Fach- und Gebrauchsinformation der gewählten zusätzlichen Behandlungsoption verwiesen.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Nicorette TX Pflaster 25 mg angewendet haben, als Sie sollten:Eine Überdosierung mit Nicotin kann z.B. auftreten: Bei Nichtrauchern oder bei Rauchern, die vor der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg sehr wenige Zigaretten rauchten. Die Symptome einer Überdosierung von Nicorette TX Pflaster 25 mg entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung: Übelkeit, Erbrechen, vermehrter Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und ausgeprägtes Schwächegefühl. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Kinder:Dosierungen von Nicotin, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, die tödlich verlaufen können. Der Verdacht auf eine Nicotinvergiftung bei einem Kind ist als medizinischer Notfall anzusehen - setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung oder suchen Sie die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses auf.Behandlung der Überdosierung:Im Falle von Nicotinüberdosierungserscheinungen unterbrechen Sie vorübergehend die Einnahme von Nicotin. Nehmen Sie eventuelle Nicorette Pflaster sofort ab und waschen Sie die Applikationsstelle ab. Im Anschluss sollten Sie die Einnahme von Nicotin verringern, indem Sie entweder die Häufigkeit der Anwendung reduzieren oder gegebenenfalls eine niedrigere Stärke anwenden. Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Ein eventuell vorhandenes Pflaster muss entfernt und die betroffene Hautstelle abgewaschen werden. Verständigen Sie umgehend einen Arzt. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Wenn übermäßige Nicotinmengen verschluckt werden, reduziert Aktivkohle die Aufnahme von Nicotin aus dem Magen-Darm-Trakt.Wenn Sie die Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg vergessen haben:Wenden Sie nicht zwei Pflaster an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Nebenwirkungen sind dosisabhängig. Nicorette kann die gleichen Nebenwirkungen hervorrufen wie andere Arten der Nicotinzufuhr. Die meisten Nebenwirkungen treten zu Beginn der Behandlung auf und hängen im Allgemeinen von der Dosis ab, die Sie anwenden. Wirkungen, die mit der Raucherentwöhnung in Zusammenhang stehen (Nicotinentzug):Einige der unerwünschten Wirkungen, die bei Ihnen auftreten können, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, können Entzugserscheinungen sein aufgrund der Abnahme der Nicotinzufuhr. Zu diesen unerwünschten Wirkungen zählen:Reizbarkeit, Frustration, Ungeduld oder Zorn.Ängstlichkeit, Ruhelosigkeit oder Konzentrationsstörungen.Nächtliches Erwachen oder Schlafstörungen.Gesteigerter Appetit oder Gewichtszunahme, Verstopfung.Gedrückte Stimmung.Starkes Rauchverlangen.Langsamer Herzschlag.Zahnfleischbluten.Schwindel oder Benommenheit.Husten, Halsentzündung, verstopfte oder laufende Nase.Wenn folgende schwere seltene Nebenwirkungen (Anzeichen eines Angioödems) auftreten, beenden Sie die Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg und suchen Sie sofort einen Arzt auf:Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen.Schwierigkeiten beim Schlucken.Nesselausschlag zusammen mit Atembeschwerden.Wenn Sie das Rauchen einstellen, kann es auch zu Mundgeschwüren kommen. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Allerdings kann man davon ausgehen, dass beim Einhalten der empfohlenen Dosierung die Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg wegen geringerer Nicotinspitzenkonzentrationen im Blut weniger stark ausgeprägt sind als beim Rauchen. Beim Rauchen treten neben den NicotinEffekten zusätzliche Risiken durch die bekannten schädigenden Einflüsse von Bestandteilen des Tabakrauches wie zum Beispiel Kohlenmonoxid und Teer auf.Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie davon betroffen sind:Bei ungefähr 20% der Anwender von Nicorette TX Pflaster 25 mg traten während der ersten Behandlungswochen leichte lokale Hautreaktionen wie z.B. Juckreiz, Hautausschlag und/oder Brennen auf. Wenn Sie von sich wissen, dass Sie auf Heftpflaster überempfindlich reagieren, sollten Sie während der ersten Tage der Behandlung sorgfältig auf das Auftreten von Hauterscheinungen achten.Andere mögliche Nebenwirkungen:Nebenwirkungen mit Nicotinpflastern aus klinischen Studien und seit Markteinführung:Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):Juckreiz.Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötung, Nesselsucht. Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen) Überempfindlichkeit, Missempfindungen, Erschöpfung, abnorme Träume, Herzklopfen, Herzrasen, Hitzewallung, Bluthochdruck, Atemnot, übermäßige Schweißproduktion, Muskelschmerzen, Beschwerden am Verabreichungsort, Schwäche, Beschwerden und Schmerzen im Brustbereich, Unwohlsein.Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):Überempfindlichkeitsreaktionen (Anaphylaxie), Magen-Darm-Beschwerden, Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen (Angioödem), Hautausschlag, Schmerzen in Armen und Beinen.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Da Nicorette TX Pflaster 25 mg auch nach Gebrauch noch Nicotin enthalten, müssen sie so beseitigt werden, dass sie unter keinen Umständen in die Hand eines Kindes gelangen können. Entsorgen Sie die Pflaster daher nach Gebrauch sorgfältig, indem Sie sie in der Mitte mit der Klebeschicht nach innen zusammenfalten, so dass die beiden Hälften miteinander verkleben. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und Kunststoffbeutel nach «Verwendbar bis« oder »EXP« angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nicht über 25°C lagern. Die Entsorgung von Arzneimitteln sollte gemäß den jeweiligen regionalen Vorgaben erfolgen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr anwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Nicorette TX Pflaster 25 mg enthält:Der Wirkstoff ist: Nicotin. 1 transdermales Pflaster mit 22,5 cm2 Adsorptionsfläche enthält 39,4 mg Nicotin (1,75 mg/cm2). Durchschnittliche Wirkstoff-Freigabe: 25 mg Nicotin/16 Stunden. Die sonstigen Bestandteile sind: Mittelkettige Triglyceride, Basisches Butylmethacrylat-Copolymer (Ph.Eur.), Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinyl-acetat] (5:15:75:5), Kaliumhydroxid, Croscarmellose-Natrium, Aluminiumtris (acetylacetonat), Poly(ethylenterephthalat)-Film.Wie Nicorette TX Pflaster 25 mg aussieht und Inhalt der Packung:Nicorette TX Pflaster 25 mg ist in Packungen mit 7, 14 und 28 transdermalen Pflastern erhältlich. Jedes Pflaster ist einzeln in einem hitzeversiegelten Beutel verpackt. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.Pharmazeutischer Unternehmer:Johnson & Johnson GmbHJohnson & Johnson Platz 241470 NeussTel.: 00800 260 260 00 (kostenfrei)Alternativ: Tel.: 00800 771 771 77 (kostenfrei) - speziell Fragen zu NicoretteHersteller:LTS Lohmann Therapie-Systeme AG Lohmannstraße 2 56626 AndernachDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2018

Preis: 49.99 € | Versand*: 0.00 €
Vagisan FeuchtCreme mit Applikator
Vagisan FeuchtCreme mit Applikator

Vagisan FeuchtCreme wird gegen Scheidentrockenheit eingesetzt. Vagisan FeuchtCreme enthält keine Hormone und ist als rezeptfreies Präparat für Frauen geeignet, die keine Hormone in der Scheide anwenden wollen oder dürfen und trotzdem effektiv etwas gegen die Beschwerden ihrer Scheidentrockenheit tun wollen. Aber auch die gleichzeitige Anwendung mit lokalen Hormonpräparaten ist möglich. Vagisan FeuchtCreme führt der Scheidenschleimhaut und dem äußeren Intimbereich neben viel Feuchtigkeit und pflegenden Fetten auch Milchsäure zu. Der natürliche pH-Wert der Scheide wird aufrechtzuerhalten und die Abwehrkräfte gestärkt. Vagisan FeuchtCreme kann regelmäßig zur Linderung der Beschwerden bei Scheidentrockenheit und direkt vor dem Geschlechtsverkehr angewendet werden. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist ihre Anwendung auch während der Schwangerschaft und Stillzeit möglich. Warum kommt es zu Scheidentrockenheit in den Wechseljahren? In den Wechseljahren nimmt das Hormon Östrogen ab. Die Zellerneuerung wird verlangsamt. Die Schleimhaut in der Scheide wird daher dünner und verletzlicher. Die Durchblutung verschlechtert sich und die Haut verliert an Elastizität, Feuchtigkeit und Gleitfähigkeit. Bei sexueller Erregung werden die Produktion von Drüsensekret am Scheideneingang und die Menge an Flüssigkeit aus den Blutgefäßen erhöht. Da die Scheidenschleimhaut und die Durchblutung jedoch zurückgehen, nimmt auch die Scheidenflüssigkeit ab. Die Schleimhaut wird trockener. Welche weiteren Ursachen für Scheidentrockenheit gibt es? Auch jüngere Frauen können unter Scheidentrockenheit leiden, z.B. wenn sie die Pille nehmen, in der Schwangerschaft und Stillzeit oder nach Operationen der Gebärmutter oder an den Eierstöcken. Auch als Nebenwirkung von Medikamenten wie Antidepressiva und Antidiabetika sowie bei einer Chemo- und Strahlentherapie kann eine Scheidentrockenheit auftreten. Welche Symptome hat eine Scheidentrockenheit? Eine trockene Scheide brennt, juckt und schmerzt sowohl im inneren wie im äußeren Intimbereich. Dazu kommen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Die dünner werdende Schleimhaut wird gereizt und kann sich leichter entzünden. Was ist das Besondere an Vagisan FeuchtCreme? Häufig sind Feuchtigkeitsmittel für die Scheide als Gel erhältlich. Sie spenden zwar Feuchtigkeit. Aber die Linderung hält nicht so lange an. Vagisan FeuchtCreme versorgt als Creme nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern auch mit pflegenden Fetten. Die Feuchtigkeit kann länger gehalten werden und die Scheidenschleimhaut wird geschmeidig und elastisch. Außerdem enthält Vagisan FeuchtCreme Milchsäure. Mit welchen Inhaltsstoffen wirkt Vagisan FeuchtCreme gegen Scheidentrockenheit? Neben gereinigtem Wasser ist Octyldodecanol Bestandteil von Vagisan FeuchtCreme. Mit seinen glättenden und rückfettenden Eigenschaften pflegt es die Haut und macht sie geschmeidig. Cetylpalmitat, ein synthetisch hergestellter Wachsester, bindet Feuchtigkeit und gibt der Creme eine angenehme Konsistenz. Natriumlactat, ein Salz der Milchsäure, wirkt als effektives Befeuchtungsmittel. Welche Funktion hat die Milchsäure in Vagisan FeuchtCreme? Östrogen bewirkt, dass Zucker in der Scheidenschleimhaut gebildet wird. Die natürlich vorkommenden Milchsäurebakterien, auch Döderlein-Bakterien genannt, stellen aus dem Zucker Milchsäure her. Deshalb ist das Scheidenmilieu sauer, was die Vermehrung und Ausbreitung von Bakterien und Pilzen verhindert. Die Milchsäurebakterien bilden außerdem antibiotisch wirkende Eiweißstoffe und Wasserstoffperoxid zur Bekämpfung von Krankheitserregern. Im äußeren Intimbereich unterstützen Milchsäurebakterien den Säureschutzmantel der Haut, damit auch dort die Bakterien und Pilze in ihrer Ausbreitung gehemmt werden. So fördert die Milchsäure in Vagisan FeuchtCreme die Abwehrkräfte im Intimbereich. Kontraindikationen: Wann darf Vagisan FeuchtCreme nicht angewendet werden? Bei einer Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil ist das Präparat kontraindiziert. Wie wird Vagisan FeuchtCreme dosiert und angewendet? Zur Anwendung in der Scheide wird vor dem Schlafengehen eine halbe Applikator-Füllung in die Scheide eingebracht. Es empfiehlt sich, eine Slipeinlage zu tragen. Die Anwendung erfolgt täglich bis zur Besserung der Symptome und kann dann nach Bedarf weniger häufig durchgeführt werden. Um den äußeren Intimbereich und den Scheideneingang zu pflegen, wird Vagisan FeuchtCreme bei Bedarf mehrmals täglich direkt aufgetragen. Bei Bedarf kann die Feuchtcreme auch vor dem Geschlechtsverkehr angewendet werden. Sie ist mit Latex-Kondomen verträglich und beeinflusst nicht die Spermienbeweglichkeit.

Preis: 17.48 € | Versand*: 4.00 €

Was ist Acetylsalicylsäure?

Acetylsalicylsäure ist der chemische Name für den Wirkstoff, der in vielen Schmerzmitteln wie Aspirin enthalten ist. Es handelt si...

Acetylsalicylsäure ist der chemische Name für den Wirkstoff, der in vielen Schmerzmitteln wie Aspirin enthalten ist. Es handelt sich um eine Substanz, die entzündungshemmend, schmerzlindernd und fiebersenkend wirkt. Acetylsalicylsäure wird häufig zur Behandlung von Kopfschmerzen, Fieber, Entzündungen und anderen Beschwerden eingesetzt. Es ist wichtig, die Dosierungsempfehlungen zu beachten und mögliche Nebenwirkungen zu berücksichtigen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie wirkt Acetylsalicylsäure im Körper?

Acetylsalicylsäure, auch bekannt als Aspirin, wirkt im Körper hauptsächlich als Schmerzmittel, entzündungshemmendes und fiebersenk...

Acetylsalicylsäure, auch bekannt als Aspirin, wirkt im Körper hauptsächlich als Schmerzmittel, entzündungshemmendes und fiebersenkendes Medikament. Es hemmt die Bildung von Prostaglandinen, die für Schmerz- und Entzündungsreaktionen verantwortlich sind. Darüber hinaus wirkt Acetylsalicylsäure auch blutverdünnend, indem es die Bildung von Thromboxan A2 hemmt, was die Bildung von Blutgerinnseln verhindert. Diese vielfältigen Wirkungen machen Acetylsalicylsäure zu einem weit verbreiteten Medikament zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Fieber.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Prostaglandine Thromboxane Leukotriene Lipoxygenase COX-2 PGE2 TXA2 LTB4 IL-1β

Was sind Salicylsäure und Acetylsalicylsäure?

Salicylsäure ist eine organische Verbindung, die natürlicherweise in der Rinde der Weidenbäume vorkommt. Sie wird häufig in der Ko...

Salicylsäure ist eine organische Verbindung, die natürlicherweise in der Rinde der Weidenbäume vorkommt. Sie wird häufig in der Kosmetikindustrie verwendet, da sie keratolytische und entzündungshemmende Eigenschaften hat. Acetylsalicylsäure ist ein Derivat der Salicylsäure und wird als Schmerzmittel, entzündungshemmendes Medikament und zur Blutverdünnung eingesetzt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist Acetylsalicylsäure das gleiche wie Salicylsäure?

Ist Acetylsalicylsäure das gleiche wie Salicylsäure? Nein, Acetylsalicylsäure ist ein Derivat von Salicylsäure, das durch die Acet...

Ist Acetylsalicylsäure das gleiche wie Salicylsäure? Nein, Acetylsalicylsäure ist ein Derivat von Salicylsäure, das durch die Acetylierung von Salicylsäure hergestellt wird. Acetylsalicylsäure wird häufig als Wirkstoff in Medikamenten wie Aspirin verwendet, während Salicylsäure in der Kosmetikindustrie für ihre entzündungshemmenden und keratolytischen Eigenschaften bekannt ist. Obwohl beide Verbindungen ähnliche chemische Strukturen aufweisen, haben sie unterschiedliche pharmakologische Wirkungen und Anwendungen. Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen den beiden Verbindungen zu verstehen, um ihre jeweiligen Verwendungen und Wirkungen zu verstehen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Acetylsalicylsäure Salicylsäure Gleich Unterschied Medikament Chemisch Struktur Wirkung Schmerzen Entzündung

Paracetamol AL 500 Tabletten
Paracetamol AL 500 Tabletten

Paracetamol AL 500 Tabletten enthalten die Monosubstanz Paracetamol als Wirkstoff. Diese wird aus der Reduktion von p-Nitrophenol gewonnen. Es handelt sich um ein nicht-steroidales Schmerzmittel, das die Enzyme Cyclooxigenasen hemmt. Diese sind maßgeblich an der Wirkung der sog. Prostaglandine beteiligt, die Schmerzen ins Gehirn weiterleiten und Fieber unterbinden. Paracetamol AL 500 Tabletten eignen sich zur Behandlung von Kopfschmerzen und zur Entfieberung. Paracetamol verteilt sich gleichmäßig im Organismus, reichert sich also nicht im Gastro-Intestinaltrakt oder im entzündlichen Gewebe an. Paracetamol AL 500 Tabletten entfalten eine deutlich geringere Nebenwirkung im Vergleich zur Acetylsalicylsäure.

Preis: 1.72 € | Versand*: 4.00 €
Otoglobe Soft Nasenballon 1+6 Kpg 1 P
Otoglobe Soft Nasenballon 1+6 Kpg 1 P

Produkteigenschaften: Otoglobe und Otoglobe Soft Paukenergüsse spielend behandeln Klinisch belegte Wirksamkeit. Natürliche Behandlungsmethode. Einfach und spielerisch. Für Kinder ab 2 – 3 Jahren und Erwachsene. Keine Nebenwirkung. Reduziert das Einsetzen von Paukenröhrchen unter Vollnarkose. Otoglobe und Otoglobe Soft sind Medizinprodukte zur leitlinienkonformen, nebenwirkungsfreien Behandlung und Prophylaxe einer Otitis Media mit Erguss (Paukenerguss) sowie einer rezidivierenden Otitis Media. Die Wirkung des Otoglobe und Otoglobe Soft Nasenballons beruht auf dem Valsalva-Manöver, einer natürlichen Methode zur Belüftung des Mittelohrs. Beim nasalen Aufblasen des Otoglobe und Otoglobe Soft Nasenballons wird ein Druck erzeugt, der die Ohrtrompete öffnet und das Mittelohr belüftet. Der negative Innenohrdruck wird dabei ausgeglichen, der Paukenerguss drainiert und die Symptome rasch gelindert. Quelle: www.drclauspharma.de Stand: 01/2022

Preis: 12.26 € | Versand*: 3.75 €
Fieber- und Zahnungszäpfchen 10 ST
Fieber- und Zahnungszäpfchen 10 ST

Das Präparat ist ein anthroposophisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten akute, fieberhafte Erkrankungen Unruhezustände, besonders im Zusammenhang mit Zahnungsschwierigkeiten. Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen für Kinder. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten akute, fieberhafte Erkrankungen Unruhezustände, besonders im Zusammenhang mit Zahnungsschwierigkeiten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen für Kinder Liebe Patientin, lieber Patient, bitte lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben und sollte deshalb nicht an Dritte weitergegeben werden. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Die Packungsbeilage beinhaltet: WAS SIND WELEDA FIEBER– UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET? WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON WELEDA FIEBER– UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN BEACHTEN? WIE SIND WELEDA FIEBER– UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN ANZUWENDEN? WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? WAS IST SONST NOCH WICHTIG? 1. WAS SIND WELEDA FIEBER- UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET? Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen sind ein anthroposophisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten akute, fieberhafte Erkrankungen Unruhezustände, besonders im Zusammenhang mit Zahnungsschwierigkeiten. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON WELEDA FIEBER- UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN BEACHTEN? Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile oder gegen Korbblütler. Aus grundsätzlichen Erwägungen darf die Anwendung nicht erfolgen bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, bösartigen Erkrankungen der weißen Blutzellen (Leukämie bzw. Leukämie-ähnliche Erkrankungen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmun-Erkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Virus-Erkrankungen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden. Kinder: Zur Anwendung von Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen bei Kindern bis 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Sie sollten deshalb nicht angewendet werden. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln: Keine bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. 3. WIE SIND WELEDA FIEBER- UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN ANZUWENDEN? Wenden Sie Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen werden rektal angewendet. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 2 - 4 mal täglich 1 Zäpfchen in den Mastdarm einführen. Dauer der Anwendung: Die Behandlung von fieberhaften Erkrankungen sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 Tagen keine Besserung ein, sollte ein Arzt konsultiert werden. Wegen des Bestandteils Echinacea sollte die Anwendung nicht länger als 2 Wochen ohne Unterbrechung erfolgen. Wenn Sie die Anwendung von Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen vergessen haben: Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses Arzneimittels nicht ganz sicher sind. 4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? Wie alle Arzneimittel können Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Es können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. [Die Häufigkeitsangabe "selten" bedeutet, dass die Nebenwirkung bei weniger als 1 von 1000 aber bei mehr als 1 von 10000 Behandelten beobachtet wurde.] Meldung von Nebenwirkungen: Wenn Sie Nebenwirkun

Preis: 18.97 € | Versand*: 3.75 €
Natr Muriat D12 20 ML
Natr Muriat D12 20 ML

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Natrium chloratum D12. Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Warnhinweis: Enthält 50 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Natrium chloratum D12 (Natrium muriaticum) Homöopathisches Arzneimittel Zusammensetzung: 1g enthält arzneilich wirksame Bestandteile: Natrium chloratum Dil. D12 1g Sonstige Bestandteile: Äthanol, gereinigtes Wasser Enthält 50 Vol.-% Alkohol Darreichungsform und Packungsgröße: 20 ml zum Einnehmen Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung des Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Nicht bekannt. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Nicht bekannt. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Beeinflussung der Wirkung von anderen Arzneimitteln: Nicht bekannt. Dauer der Anwendung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Nebenwirkungen: Bei Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Therapeuten befragen. Bitte teilen Sie Ihrem Therapeuten jede Nebenwirkung mit, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt ist. Hinweis: Nach Ablauf des Verfalldatums soll das Arzneimittel nicht mehr angewendet werden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Stand der Information: 09/2013 Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller: HANOSAN GMBH Hanosanstraße 1 D-30826 Garbsen Telefon 05131-45930 Fax 05131-459345 Email: info@hanosan.de Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 07/2016

Preis: 6.79 € | Versand*: 3.75 €

Wie erfolgt die Synthese von Acetylsalicylsäure?

Die Synthese von Acetylsalicylsäure erfolgt durch die Reaktion von Salicylsäure mit Essigsäureanhydrid in Gegenwart einer Säurekat...

Die Synthese von Acetylsalicylsäure erfolgt durch die Reaktion von Salicylsäure mit Essigsäureanhydrid in Gegenwart einer Säurekatalysator wie Schwefelsäure. Dabei entsteht Acetylsalicylsäure und Essigsäure als Nebenprodukt. Die Reaktion wird durch Erhitzen durchgeführt und anschließend wird das Produkt gereinigt und kristallisiert.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist die Funktion von Acetylsalicylsäure?

Acetylsalicylsäure, auch bekannt als Aspirin, hat verschiedene Funktionen im Körper. Es wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend...

Acetylsalicylsäure, auch bekannt als Aspirin, hat verschiedene Funktionen im Körper. Es wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und fiebersenkend, weshalb es häufig bei Kopfschmerzen, Entzündungen oder Fieber eingesetzt wird. Zudem hemmt Acetylsalicylsäure die Bildung von bestimmten Botenstoffen im Körper, die für Schmerz- und Entzündungsreaktionen verantwortlich sind. Darüber hinaus kann Aspirin auch die Bildung von Blutgerinnseln hemmen und somit das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schmerzlinderung Entzündungshemmung Blutverdünnung Fiebersenkung Thromboseprophylaxe Kopfschmerzen Herzinfarkt Schlaganfall Rheuma Prophylaxe

Wie stellt man Salicylsäure aus Acetylsalicylsäure her?

Um Salicylsäure aus Acetylsalicylsäure herzustellen, muss die Acetylsalicylsäure hydrolysiert werden. Dazu kann man die Acetylsali...

Um Salicylsäure aus Acetylsalicylsäure herzustellen, muss die Acetylsalicylsäure hydrolysiert werden. Dazu kann man die Acetylsalicylsäure in Wasser oder einer sauren Lösung erhitzen, um die Acetylgruppe abzuspalten. Dadurch entsteht Salicylsäure als Produkt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Säure ist stärker, Salicylsäure oder Acetylsalicylsäure?

Salicylsäure ist stärker sauer als Acetylsalicylsäure. Dies liegt daran, dass die Acetylsalicylsäure eine Acetylgruppe enthält, di...

Salicylsäure ist stärker sauer als Acetylsalicylsäure. Dies liegt daran, dass die Acetylsalicylsäure eine Acetylgruppe enthält, die die Säurestärke der Carboxylgruppe in der Salicylsäure verringert. Die Acetylgruppe wirkt als Elektronendonator und verringert die Elektronendichte in der Carboxylgruppe, was zu einer schwächeren Säure führt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Laxoberal Abführ Tropfen
Laxoberal Abführ Tropfen

Laxoberal Abführ-Topfen werden bei Verstopfung und Erkrankungen, die eine erleichterte Stuhlentleerung erfordern, angewendet. Auch vor Darmuntersuchungen und -operationen wird das Abführmittel zur Entleerung des Darms eingesetzt. Laxoberal Abführ-Tropfen vermehren die Flüssigkeit im Dickdarm, erhöhen das Stuhlvolumen und regen die Peristaltik an. Der Stuhl kann leichter transportiert und ausgeschieden werden. Die Wirkung von Laxoberal Abführ-Tropfen tritt nach 10-12 Stunden ein. Wann spricht man von einer Verstopfung? Wenn in den letzten drei Monaten mindestens zwei der folgenden Kriterien auftraten und kein Reizdarm diagnostiziert wurde, liegt eine chronische Verstopfung vor: Stuhlgang findet weniger als 3-mal in der Woche statt. In mehr als 25 % der Fälle ist der Stuhl hart und es muss stark gepresst werden. Man hat das Gefühl der unvollständigen Entleerung. Der Stuhl kann nur mit manueller Unterstützung entfernt werden. Weicher Stuhl ist nur mithilfe von Abführmitteln möglich. Wie kommt es zu Verstopfung? Akute Verstopfungen können auf Reisen, bei starkem Stress, ungewohnter Ernährung, in der Schwangerschaft und Stillzeit auftreten. Chronische Verstopfungen gehen häufig auf ballaststoffarme Ernährung, Flüssigkeitsdefizit und Bewegungsmangel zurück. Auch Erkrankungen wie Reizdarm, Morbus Crohn, Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion, Parkinson, Multiple Sklerose und Depressionen begünstigen eine Verstopfung. Medikamente können Verstopfung als Nebenwirkung verursachen, z.B. Eisenpräparate, Opiate (Schmerzmittel), Antidepressiva und Blutdrucksenker (Clonidin). Was bewirkt der Wirkstoff Natriumpicosulfat? Natriumpicosulfat wird durch ein Enzym von Dickdarmbakterien in den eigentlichen Wirkstoff, das Diphenol BHPM umgewandelt. BHPM hemmt die Aufnahme von Wasser und Elektrolyten aus dem Darm und regt die Abgabe von Wasser in den Dickdarm an. Der zu feste Stuhl wird aufgeweicht und nimmt an Volumen zu. Der Dehnungsreiz regt die Bewegung des Dickdarms an. Zusätzlich stimuliert BHPM die Motorik des Darms. Der weichere Stuhl kann problemlos weitertransportiert und abgesetzt werden. Wie werden Laxoberal Abführ-Tropfen dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene 10-18 Tropfen und Kinder ab 4 Jahren 5-9 Tropfen als tägliche Einzeldosis mit oder ohne Flüssigkeit am besten abends ein. Es wird mit der niedrigsten Dosis begonnen, die bis zur Obergrenze erhöht werden kann. Wann sollte bei Verstopfung ein Arzt aufgesucht werden? Wenn die Verstopfung spontan auftritt, länger andauert und/oder von Symptomen wie Blut im Stuhl, Bauchschmerzen oder Fieber begleitet wird, sollte ein Arzt befragt werden. Da eine Verstopfung auch Symptom einer ernsten Erkrankung sein kann, sollte jede Form von Abführmittel nicht ohne Abklärung durch den Arzt ununterbrochen täglich oder über längere Zeiträume eingenommen werden. Kontraindikationen: Wann sollten Laxoberal Abführ-Tropfen nicht angewendet werden? Gegenanzeige ist eine Allergie gegen Natriumpicosulfat oder verwandte Wirkstoffe aus der Gruppe der Triarylmethane oder einen anderen Bestandteil. Auch bei einer Darmverengung mit verschlechterter Darmpassage, bei Darmverschluss, starken, akuten Bauchschmerzen mit und ohne Fieber und einer seltenen, angeborenen Fruktose-Unverträglichkeit sind Laxoberal Abführ-Tropfen kontraindiziert. In der Schwangerschaft sollte auf Laxoberal Abführ-Tropfen verzichtet werden. Bei Erkrankungen, die mit Störungen des Wasser- und Mineralsalzhaushalts einhergehen, z.B. eine stark eingeschränkte Nierenfunktion, dürfen Laxoberal Abführ-Tropfen nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Sehr häufig tritt Durchfall auf. Häufig ist mit Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen zu rechnen. Gelegentlich kommt es zu Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. Mit unbekannter Häufigkeit sind allergische Reaktionen wie Schwellung der Haut oder Schleimhaut (Angioödem), Hautausschlag und Hautjucken beobachtet worden. Auf welche Wechselwirkungen muss geachtet werden? Antibiotika reduzieren die abführende Wirkung von Laxoberal. Bei gleichzeitiger Einnahme harntreibender Mittel oder von Hormonen der Nebennierenrinde (Kortikosteroide) wie auch bei übermäßigem Gebrauch von Laxoberal Abführ-Tropfen besteht das Risiko eines Ungleichgewichts von Kalium mit anderen Salzen im Blut. Folgen davon können Störungen der Herzfunktion und Muskelschwäche sowie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten herzstärkenden Mitteln, z.B. herzwirksamen Glykosiden sein.

Preis: 23.17 € | Versand*: 0.00 €
Lieblingslehrerin in Not - Die Schule für Tag- und Nachtmagie (Bd. 5)
Lieblingslehrerin in Not - Die Schule für Tag- und Nachtmagie (Bd. 5)

Jede Zeit hat ihren eigenen Zauber. Was ist nur mit Noras Lieblingslehrerin Frau Opal los? Wegen einer Kleinigkeit bricht sie vor der Klasse in Tränen aus und überhaupt wirkt sie in letzter Zeit schrecklich traurig. Nora und ihre Freunde wollen Frau Opal unbedingt helfen und greifen zu Celestes magischer Antitrauercreme. Doch die hat eine äußerst doofe Nebenwirkung ...

Preis: 11.99 € | Versand*: 5.95 €
Zentiva Pharma FLUORETTEN 1,0 mg Tabletten Verdauung
Zentiva Pharma FLUORETTEN 1,0 mg Tabletten Verdauung

FLUORETTEN 1,0 mg TablettenWirkstoff: 2,21 mg NatriumfluoridHersteller: Zentiva Pharma GmbHDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Fluoretten 1,0 mg Lutschtabletten zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen Wirkstoff: Natriumfluorid Anwendungsgebiete: Arzneimittel zur Kariesvorbeugung mit dem Wirkstoff Natriumfluorid.Gebrauchsinformation: Information für den AnwenderFluoretten 1,0 mg Lutschtabletten zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren, Jugendlichen und ErwachsenenWirkstoff: NatriumfluoridLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen Fluoretten 1,0 mg jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Diese Packungsbeilage beinhaltet:1. WAS SIND FLUORETTEN 1,0 MG, UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON FLUORETTEN 1,0 MG BEACHTEN?3. WIE SIND FLUORETTEN 1,0 MG ANZUWENDEN?4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?5. WIE SIND FLUORETTEN 1,0 MG AUFZUBEWAHREN?6. WEITERE INFORMATIONEN1. WAS SIND FLUORETTEN 1,0 MG, UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?Fluoretten 1,0 mg sind ein Arzneimittel zur Kariesvorbeugung mit dem Wirkstoff Natriumfluorid.2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON FLUORETTEN 1,0 MG BEACHTEN?Fluoretten 1,0 mg dürfen nicht angewendet werden,- wenn bei Ihrem Kind eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Natriumfluorid oder einen der sonstigen Bestandteile vorliegt,- wenn Sie Ihrem Kind bereits ausreichend Fluorid durch z. B. fluoridiertes Speisesalz, Trink-, Mineral- oder Tafelwasser zuführen.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Fluoretten 1,0 mg ist erforderlich,- wenn bei Ihrem Kind eine schwere, das Wachstum beeinträchtigende chronische Erkrankung vorliegt. In diesem Fall sollten Sie mit dem behandelnden Arzt Rücksprache halten, ob eine Kariesvorbeugung mit Fluorid bei Ihrem Kind geeignet ist.Kinder, die wegen einer angeborenen Stoffwechselstörung eine bilanzierte Diät erhalten, bedürfen keiner Gabe von Fluoridtabletten.Wenn Sie fluoridiertes Speisesalz bei der Zubereitung der Nahrung Ihres Kindes verwenden, verzichten Sie bitte auf weitere Fluoridgaben.Erhöhen Sie die Dosierung von Fluoretten 1,0 mg nicht über die empfohlene Dosis hinaus, da sich bei ständiger Überdosierung Schmelzflecken an den bleibenden Zähnen und bei sehr erheblicher, langfristiger Überdosierung Störungen des Knochenaufbaus entwickeln können (siehe »Chronische Überdosierung«). Wegen einer zusätzlichen Anwendung von fluoridhaltigen Gelen oder Lacken zur lokalen Fluoridierung ist der Zahnarzt oder der Arzt zu befragen.Bei Anwendung von Fluoretten 1,0 mg mit anderen ArzneimittelnBitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel bei Ihrem Kind bzw. bei sich anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.Bei Anwendung von Fluoretten 1,0 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und GetränkenDie gleichzeitige Zufuhr von Milch und Milchprodukten vermindert die Aufnahme von Fluorid nicht wesentlich.Schwangerschaft und StillzeitFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Fluoretten können während der Schwangerschaft eingenommen werden, sind aber für die Entwicklung des Gebisses des Kindes wahrscheinlich ohne Nutzen. Der Wirkstoff von Fluoretten geht nur zu einem äußerst geringen Teil in die Muttermilch über. Deshalb sollte Fluorid zur Kariesvorbeugung dem Säugling direkt gegeben werden.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenNicht zutreffend.Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Fluoretten 1,0 mgFluoretten 1,0 mg enthalten Lactose. Bitte verabreichen bzw. nehmen Sie Fluoretten 1,0 mg daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Ihnen bekannt ist, dass eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern besteht.3. WIE SIND FLUORETTEN 1,0 MG ANZUWENDEN?Wenden Sie Fluoretten 1,0 mg immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die Dosierung ist abhängig vom Lebensalter Ihres Kindes und soll unter Berücksichtigung der sonstigen Fluoridaufnahme festgelegt werden. Um sicherzugehen, dass nur eine orale Form der Fluoridzufuhr zur Anwendung kommt, sollte der Kinderarzt oder der Zahnarzt die Verwendung von fluoridiertem Speisesalz, fluoridhaltigen Tabletten (einschließlich der täglichen Dosis), fluoridhaltigen Gelen/Lacken, fluoridreichem Mineralwasser und den Fluoridgehalt des Trinkwassers bei der Dosierungsempfehlung berücksichtigen. Das folgende Dosierungsschema gibt Richtwerte für eine ergänzende Fluoridzufuhr an. Wenn die Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser mehr als 0,7 mg/l beträgt, ist eine zusätzliche Gabe von Fluoridtabletten nicht erforderlich.In der Bundesrepublik Deutschland liegt der Fluoridgehalt des Trinkwassers - von Ausnahmen abgesehen - unter 0,3 mg/l. Über das zuständige Wasserwerk können Sie den Fluoridgehalt in Erfahrung bringen.Soweit nicht anders verordnet, ist folgende Dosierung regelmäßig einzuhalten, je 1 Lutschtablette täglich der entsprechenden Stärke:- Alter 0 bis unter 3 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 mg/l = 1,0 mg Flourid pro Tag- Alter 0 bis unter 3 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 - 0,7 mg/l = 0,00 mg Flourid pro Tag- Alter 3 bis unter 6 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 mg/l = 1,0 mg Flourid pro Tag- Alter 3 bis unter 6 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 - 0,7 mg/l = 1,0 mg Flourid pro Tag- Alter ab 6 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 mg/l = 1,0 mg Flourid pro Tag- Alter ab 6 Jahre: Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 - 0,7 mg/l = 1,0 mg Flourid pro TagArt der AnwendungDie Lutschtabletten sollten langsam gelutscht werden, da ein Teil der Wirkung durch die lokal höheren Fluoridkonzentrationen im Mund zustande kommt. Der beste Anwendungszeitpunkt ist abends nach dem Zähneputzen, da hierbei die hohen Fluoridkonzentrationen an den Zähnen besonders lange erhalten bleiben.Dauer der AnwendungDie Anwendung sollte so früh wie möglich beginnen und zumindest während der ersten 12 Lebensjahre konsequent durchgeführt werden. Eine Fortsetzung der Prophylaxe bis in das Erwachsenenalter hinein ist empfehlenswert.Wenn Sie eine größere Menge von Fluoretten 1,0 mg angewendet haben, als Sie solltenBei einer leichten Überdosierung kann das Präparat in Abhängigkeit von der eingenommenen Dosis und der Einnahmedauer für einige Tage abgesetzt werden.Akute ÜberdosierungBei akuter Einnahme größerer Mengen Fluorid können Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall auftreten. Bei Fluoridmengen bis zu 100 mg oder 5 mg/kg Körpergewicht wird die Gabe von Kalzium (viel Milch, Kalziumtabletten) empfohlen. Über weitere Behandlungsmaßnahmen entscheidet der Zahnarzt oder Arzt. Eine akute Überdosierung ist unbedingt zu vermeiden (Vergiftungsgefahr).Chronische ÜberdosierungBei längerfristiger Überdosierung muss das Präparat abgesetzt werden. Es besteht die Möglichkeit einer SchmeIzfleckenbildung an den bleibenden Zähnen, und bei sehr erheblicher, langfristiger Überdosierung können sich Störungen des Knochenaufbaus entwickeln. Über weitere Behandlungsmaßnahmen entscheidet der Arzt in Abhängigkeit vom Krankheitsbild.Wenn Sie die Anwendung von Fluoretten 1,0 mg vergessen habenWurde die Fluoretten-Einnahme einmal vergessen, so empfiehlt es sich, Fluoretten 1,0 mg wie gewohnt weiter einzunehmen. Eine Dosiserhöhung ist nicht notwendig.Wenn Sie die Anwendung von Fluoretten 1,0 mg abbrechenBei Beendigung der Fluoretten-Einnahme geht der Kariesschutz allmählich verloren, bei längerfristiger Unterbrechung wird er reduziert.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel können Fluoretten 1,0 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000) sind Überempfindlichkeitsreaktionen (allergischeReaktionen) berichtet worden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Verdacht einer Nebenwirkung bei Ihrem Kind haben, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie oder Ihr Kind erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.5. WIE SIND FLUORETTEN 1,0 MG AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und den Durchdrückpackungen nach »Verwendbar bis« angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.Es sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.6. WEITERE INFORMATIONENWas Fluoretten 1,0 mg enthalten:1 Lutschtablette enthält 2,212 mg Natriumfluorid (entsprechend 1 mg Fluorid). Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, sprühgetrocknetes Arabisches Gummi, Macrogol 4000, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Saccharin-Natrium, Himbeeraroma.Wie Fluoretten 1,0 mg aussehen und Inhalt der Packung:Weiße, runde, bikonvexe Lutschtabletten mit Facette mit der Prägung »1« auf einer Seite.Fluoretten 1,0 mg sind in Packungen mit jeweils 300 Lutschtabletten erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH65926 Frankfurt am MainPostanschrift:Postfach 80 08 6065908 Frankfurt am MainTelefon: (01 80) 2 22 20 10*Telefax: (01 80) 2 22 20 11**0,06 EUR/Anruf (dt. Festnetz), max. 0,42 EUR/min (Mobilfunk)Hersteller:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH65926 Frankfurt am MainAlternativ:A. Nattermann & Cie GmbHNattermannallee 150829 KölnSanofi-Aventis Sp. z. o. o.Drug Production and Distribution Plantul. Lubelska 52, 35-233 RzeszówPolenDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2013.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 01/2015

Preis: 19.99 € | Versand*: 4.95 €
PYRALVEX
PYRALVEX

Was ist Pyralvex® Lösung? Bei Pyralvex® handelt es sich um ein Arzneimittel auf pflanzlicher Basis, das mittels eines beiliegenden Pinsels in der Mundhöhle aufgetragen wird. Die grünbräunliche Lösung enthält Rhabarberwurzelextrakt und Salicylsäure. Die Kombination beider Bestandteile wirkt entzündungshemmend, bakterizid und schmerzlindernd. Wann wird Pyralvex® angewendet? Das Lokaltherapeutikum findet seinen Einsatz bei entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle, wie Aphthen oder Zahnfleischentzündung. Aphthen: Hierbei handelt es sich um entzündliche, nicht infektiöse Veränderungen der Mundschleimhaut in Form von rundlichen, geröteten, geschwollen, linsengroßen Arealen. Aphthen können einzeln oder gehäuft auftreten. Die Ursache von Aphthen ist noch weitestgehend unklar. Häufig werden sie als Begleiterscheinung verschiedenster infektiöser aber auch nicht infektiöser Erkrankungen beobachtet. Verletzungen der Mundschleimhaut, eine genetische Veranlagung, diverse Nahrungsmittel wie Nüsse, Schokolade oder Tomaten scheinen ebenfalls eine Rolle zu spielen. Aphthen klingen in der Regel ohne Therapie innerhalb weniger Tage bis zwei Wochen ohne Narbenbildung wieder ab. Zahnfleischentzündung (Gingivitis): Dies bezeichnet eine oberflächliche, akute oder chronische Entzündung des Zahnfleischsaumes. Auslöser können mechanische Faktoren wie beispielsweise Zahnstein oder eine zu harte Zahnbürste sein, aber auch infektiöse oder hormonelle Gründe sind möglich. Das Zahnfleisch ist an den betroffenen Stellen rot, geschwollen und kann teilweise bluten. Wie wird Pyralvex® angewendet? Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren tragen Pyralvex®-Lösung dreimal täglich mit dem beiliegenden Pinsel auf die entzündeten Stellen in der Mundhöhle auf. Die Anwendung sollte nach dem Essen und Zähneputzen erfolgen und das Arzneimittel sollte dann mindestens 15 Minuten einwirken können. Daher sollte direkt nach dem Auftragen weder der Mund gespült, noch gegessen oder getrunken werden. Die Anwendungsdauer ist abhängig von der Art, dem Ausmaß und dem Verlauf der Erkrankung. Tritt nach 14 Tagen keine Besserung ein, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden. Dies ist auch erforderlich, wenn die Wirkung von Pyralvex® als nicht ausreichend oder zu intensiv empfunden wird. Wann sollte Pyralvex® nicht angewendet werden? Pyralvex® sollte nicht angewendet werden, wenn eine Unverträglichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe bekannt ist. Aufgrund des enthaltenen Alkohols darf die Lösung bei Alkoholabhängigkeit nicht angewendet werden. Bei Kindern unter 12 Jahren muss ebenfalls auf die Verwendung von Pyralvex® verzichtet werden. Salicylate können in dieser Altersgruppe zum Reye-Syndrom führen, einer schwerwiegenden Nebenwirkung die das Gehirn und die Leber schädigt und im schlimmsten Fall tödlich verlaufen kann. Bisher wurde dies allerdings nur unter innerlich wirkenden Salicylaten beobachten, bei örtlich aufgetragenen Präparaten mit diesen Inhaltsstoffen wurden bisher keine Fälle verzeichnet. Mit welchen Nebenwirkungen ist bei der Anwendung von Pyralvex® zu rechnen? Sehr häufig (kann bis zu mehr als 10% der Anwender betreffen) kann es bei der Verwendung von Pyralvex® zu einem Brennen an der betreffenden Stelle kommen. Häufig (kann 1-10 % der Anwender betreffen) kommt es zu einem kurzzeitigen Verfärben der Zähne und der Mundschleimhaut. Sehr selten (kann weniger als 0,01 % der Anwender betreffen) treten allergischen Reaktionen gegen einen der enthalten Bestandteile von Pyralvex® auf. Möglich wäre das Auftreten von Nesselsucht mit Rötungen, Quaddeln und Juckreiz. Die Häufigkeit lässt sich anhand der Datenlage allerdings nicht abschätzen. Außerdem ist theoretisch mit einer abführenden Wirkung aufgrund des enthaltenen Rhabarberextraktes zu rechnen. Diesbezügliche Vorkommnisse wurden allerdings bisher noch nicht beobachtet. Was ist zu tun, wenn Pyralvex® versehentlich in zu großen Mengen oder zu häufig angewendet wurde? Falls Pyralvex® überdosiert wurde, ist der Mundraum sorgfältig mit Wasser zu spülen, um das Arzneimittel zu entfernen. Die enthaltenen Salicylate können bei Überdosierung toxisch wirken, wobei dies bei einer örtlichen Anwendung eher unwahrscheinlich ist. Dennoch ist nicht bekannt wie ausgeprägt die Aufnahme dieser lokal aufgetragenen Stoffe in den Blutkreislauf ist. Eine dortige Intoxikation würde sich durch Bauchkrämpfe, Durchfall, Schwitzen, Tinnitus, beschleunigte Atmung, Taubheit und eine Erweiterung der Blutgefäße bemerkbar machen. Was ist zu tun, wenn die Anwendung von Pyralvex® vergessen wurde? Falls die Anwendung von Pyralvex® vergessen wurde, wird die Therapie wie verordnet oder wie in der Packungsbeilage beschrieben fortgesetzt. Keinesfalls sollte die doppelte Menge der Lösung aufgetragen werden. Was ist bei der Anwendung von Pyralvex® Lösung zusammen mit anderen Arzneimitteln zu beachten? Es liegen keine Untersuchungen zu möglichen Wechselwirkungen zwischen Pyralvex® und anderen Arzneimittel vor. Sollte Pyralvex® zusammen mit anderen Medikamenten angewendet werden, ist es ratsam, in diesen Fällen einen Arzt oder Apotheker zu informieren. Was ist in Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten? Da es keine Untersuchungen zur sicheren Verwendung von Pyralvex® in Schwangerschaft und Stillzeit gibt, sollte diese nur nach erfolgter Nutzen-Risiko Abwägung eines Arztes erfolgen. Sollte dieser den Einsatz von Pyralvex® für erforderlich halten, ist die Lösung nur auf kleine Stellen aufzutragen. Wie ist Pyralvex® Lösung aufzubewahren? Pyralvex® sollte außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Auf der Umverpackung und dem Etikett ist das Datum des Verfalls aufgedruckt. Das Arzneimittel darf nach diesem Zeitpunkt nicht mehr verwendet werden. Weitere Patienteninformationen Pyralvex® kann durch den enthaltenen Rhabarberextrakt Flecken auf Kleidung und Stoffen hinterlassen. Diese lassen sich mit üblichen Fleckenentfernern beseitigen. Die Umverpackung von Pyralvex® Lösung ist mit zwei vorgestanzten Kreisen versehen. Entfernt man die Flasche und den Pinsel, kann man diese durchbrechen. In die entstandene kleinere Aussparung kann man den Pinsel, in die größere die Flasche stellen, so dass beides praktisch aufbewahrt und schnell zur Hand ist. Mögliche Ausflockungen und Bodensatz beeinflussen die Wirksamkeit der Lösung nicht und sind mitunter ein typisches Merkmal von Pflanzenextrakten. Durch leichtes Schütteln der Flasche lassen sich diese lösen und vor der Anwendung gleichmäßig verteilen.

Preis: 11.97 € | Versand*: 4.00 €

Wie kann die Acetylgruppe von Acetylsalicylsäure abgespalten werden?

Die Acetylgruppe von Acetylsalicylsäure kann durch Hydrolyse abgespalten werden. Dies kann durch Zugabe von Wasser und einer Base...

Die Acetylgruppe von Acetylsalicylsäure kann durch Hydrolyse abgespalten werden. Dies kann durch Zugabe von Wasser und einer Base wie beispielsweise Natriumhydroxid erfolgen. Dabei wird die Acetylgruppe durch die Base abgespalten und es entsteht Salicylsäure.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet der Versuch zur Reinheit von Acetylsalicylsäure?

Der Versuch zur Reinheit von Acetylsalicylsäure beinhaltet die Bestimmung des Schmelzpunkts. Dazu wird eine kleine Menge der Subst...

Der Versuch zur Reinheit von Acetylsalicylsäure beinhaltet die Bestimmung des Schmelzpunkts. Dazu wird eine kleine Menge der Substanz in einem Kapillarröhrchen erhitzt und der Punkt, bei dem die Substanz schmilzt, gemessen. Ein reines Produkt hat einen definierten Schmelzpunkt, während Verunreinigungen zu einer breiteren Schmelzpunktspanne führen können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Warum löst sich Acetylsalicylsäure (Aspirin) besser in warmem Wasser?

Acetylsalicylsäure löst sich besser in warmem Wasser, weil die Teilchenbewegung bei höheren Temperaturen zunimmt. Dadurch werden d...

Acetylsalicylsäure löst sich besser in warmem Wasser, weil die Teilchenbewegung bei höheren Temperaturen zunimmt. Dadurch werden die zwischenmolekularen Kräfte überwunden und die Acetylsalicylsäure kann sich besser mit den Wassermolekülen mischen. Dies führt zu einer erhöhten Löslichkeit in warmem Wasser im Vergleich zu kaltem Wasser.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist die Polarität von Essigsäure, Salicylsäure und Acetylsalicylsäure?

Essigsäure ist eine polare Verbindung, da sie eine Carboxylgruppe enthält, die eine hohe Elektronegativität aufweist. Salicylsäure...

Essigsäure ist eine polare Verbindung, da sie eine Carboxylgruppe enthält, die eine hohe Elektronegativität aufweist. Salicylsäure ist ebenfalls polar, da sie eine Hydroxylgruppe enthält. Acetylsalicylsäure ist auch polar, da sie sowohl eine Carboxylgruppe als auch eine Hydroxylgruppe enthält.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.