Domain impfversager.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt impfversager.de um. Sind Sie am Kauf der Domain impfversager.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Druckempfindung:

Rhinospray plus bei Schnupfen mit Feindosierer
Rhinospray plus bei Schnupfen mit Feindosierer

Rhinospray plus bei Schnupfen wirkt abschwellend auf die Schleimhaut von Nase und Nasennebenhöhlen. Der Wirkstoff Tramazolin verengt die Gefäße und lässt Sie schnell wieder frei durchatmen. Ätherische Öle wie Menthol und Campher geben einen wohltuenden Frische-Kick und unterstützen die freie Atmung. Feuchtigkeitsspendende Substanzen wie Glycerol pflegen die angegriffene Schleimhaut. Rhinospray plus bei Schnupfen bietet ein Rundum-Paket, um Schnupfensymptome so schnell wie möglich abklingen zu lassen. Es wirkt bis zu 8 Stunden und kann von Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet werden. Welche Anwendungsgebiete hat Rhinospray plus bei Schnupfen? Indikationen für Rhinospray plus bei Schnupfen sind anfallsweise auftretender Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorika) und allergischer Schnupfen (Rhinitis allergica), Nasennebenhöhlenentzündungen zur Erleichterung des Sekretabflusses sowie Tubenkatarrh, d.h. ein Verschluss der Ohrtrompete durch eine Schleimhautschwellung in Verbindung mit Schnupfen. Warum verstopft die Nase bei Schnupfen? Schnupfen wird durch Rhinoviren ausgelöst. Ist die Abwehrkraft geschwächt oder wird die Nasenschleimhaut durch Heizungsluft oder Klimaanlage ausgetrocknet, können die Viren nicht mehr mit dem Schleim Richtung Rachen bewegt, geschluckt und von der Magensäure zerstört werden. Stattdessen dringen sie in die ungeschützte Nasenschleimhaut ein und der Körper reagiert mit einer Entzündung: Die feinen Gefäße der Schleimhaut erweitern sich und werden durchlässig, damit Immunzellen schneller vor Ort sind, ins Gewebe austreten und die Viren bekämpfen können. Die Schleimhaut rötet sich und schwillt an. Es wird dünnflüssiger Schleim gebildet, um die Krankheitserreger auszuschwemmen. Breitet sich der Virus trotzdem aus, entzünden sich auch die Nasennebenhöhlen sowie die unteren Atemwege. Bei allergischem Schnupfen erweitern sich die Gefäße und es entstehen Rötung und Schwellung, weil der Botenstoff Histamin als Reaktion auf die Allergene freigesetzt wird. Wie befreit Rhinospray plus bei Schnupfen die Nase? Der Wirkstoff Tramazolin ist ein Alpha-Symphatomimetikum. Er stimuliert dieselben Rezeptoren (Andockstellen an der Zelle) wie z.B. Noradrenalin. Das löst eine Kontraktion der Gefäße aus. Gelangt Tramazolin an die Schleimhaut von Nase und Nasenschleimhaut, verengen sich die Gefäße. Die Durchblutung normalisiert sich, die Rötung und Schwellung der Nasenschleimhaut gehen zurück. Der Patient kann wieder frei durchatmen. Welche Wirkung haben die ätherischen Öle in Rhinospray plus bei Schnupfen? Levomenthol wirkt antimikrobiell, kühlt, erfrischt und lindert den Schmerz. Campher ist antiseptisch, schmerzlindernd und örtlich betäubend. Cineol ist Hauptbestandteil des ätherischen Öls des Eukalyptusbaums. Es hat antientzündliche und schleimlösende Eigenschaften. Da alle drei ätherischen Öle bei Säuglingen und Kleinkindern zu Atemnot bis Atemstillstand führen können, darf Rhinospray plus bei Schnupfen nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden. Wie wird Rhinospray plus bei Schnupfen dosiert und angewendet? Wenn nicht anders verordnet, wird je nach Bedarf bis zu 3-mal täglich ein Sprühstoß in jedes Nasenloch gesprüht. Ohne ärztlichen Rat sollte das Präparat nicht länger als 7 Tage angewendet werden. Auch bei Heuschnupfen ist es nicht zur Daueranwendung, sondern nur für eine Behandlung von 5-7 Tagen geeignet. Kontraindikationen: Wann darf Rhinospray plus bei Schnupfen nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Überempfindlichkeit gegen Tramazolin oder einen anderen Bestandteil, ein Engwinkelglaukom und eine trockene Entzündung der Nasenschleimhaut mit Borkenbildung (Rhinitis sicca). Auch nach operativen Eingriffen durch die Nasenhöhle, bei denen die Hirnhaut freigelegt wurde, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft und bei Kindern unter 6 Jahren ist das Präparat kontraindiziert. Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufige Nebenwirkung ist das Brennen der Nasenschleimhaut. Gelegentlich kommt es zu Überempfindlichkeitsreaktionen, Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Übelkeit zur Schwellung und Trockenheit der Nasenschleimhaut sowie zu vermehrter Flüssigkeitsabsonderung der Nase und zu Niesen. Bitte beachten Sie die seltenen Nebenwirkungen und die Patientenhinweise auf der Packungsbeilage. Welche Wechselwirkungen müssen beachtet werden? Bei gleichzeitiger Anwendung mit MAO-Hemmern, trizyklischen Antidepressiva und anderen potenziell blutdrucksteigernden Medikamenten kann sich der Blutdruck erhöhen.

Preis: 7.98 € | Versand*: 4.00 €
Fanola Oro Puro Keratin Color 4.2 100 ml
Fanola Oro Puro Keratin Color 4.2 100 ml

Das neue Farbsystem Fanola Oro Puro Keratin Color wurde entwickelt, um die 3 wichtigsten Ergebnisse einer Haarfärbung zu vereinen und zu perfektionieren. Sie sorgt für maximale Grauabdeckung, unvergleichbarer Glanz und Geschmeidigkeit sowie perfekte Haarschonung.Eigenschaften des Fanola Oro Puro Keratin Color-Permanente Haarfarbe ohne Ammoniak und maximale Grauabdeckung-Brillante Farben-Macht das Haar seidig weich und hydratisiert es-Hohe Schutzwirkung und Restrukturierung des Haares-Kann auch bei empfindlicher Kopfhaut angewendet werden-Aufhellung um 4-5 Tonstufen-Weiche und cremige Struktur für ein perfektes Mischergebnis und für eine einfache Auftragung-Geruchsneutral-Erhältlich in 40 Nuancen + 3 HellerfärberInhaltsstoffe des Fanola Oro Puro Keratin ColorGold 24K - Gibt dem Haar Glanz und Brillanz bei gleichzeitiger Leichtigkeit mit Anti-Age-EffektArganöl - Schützt, erhellt, nährt und kräftigt das Haar. Reich an Vitamin E hilft es, das Haar vor der Alterung zu bewahren und schützt das Haar vor freien Radikalen.Keratin - Gibt dem Haar seine Vitalität zurück und stärkt die Haarstruktur. Es begünstigt eine intensive, langanhaltende Haarfärbung.Über die Oro TherapyAlle Oro Therapy Produkte enthalten Mikro-Partikel aus reinem 24K Gold in einer Suspensionslösung. Dies bedeutet, dass diese Partikel so klein sind, dass sie weder sedimentiert noch gefiltert werden können. Diese Eigenschaft ermöglicht es, dass die Mikro-Partikel aus Gold sofort während der Produktanwendung in die Haarstruktur eindringen. Auf diese Weise können alle Vorteile des Metalls genutzt werden, ohne die Nebenwirkung eines beschwerten Haares.

Preis: 9.40 € | Versand*: 4.99 €
Tavegyl 1 mg Tabletten 20 ST
Tavegyl 1 mg Tabletten 20 ST

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Tavegyl Tabletten. Wirkstoff: Clemastinfumarat. Anwendungsgebiete: Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Warnhinweis: Enthält Lactose. Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 09/2022 Das Arzneimittel ist ein Antiallergikum zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz. Anwendungsgebiet Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Die Tabletten werden jeweils morgens und abends stets mit Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen. Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Morgens und abends je 1 Tablette. In schweren Fällen können innerhalb von 24 Stunden bis zu 6 Tabletten verabreicht werden. Die höchste Einmaldosis beträgt 2 Tabletten. Kinder von 6 - 12 Jahren: 2-mal täglich 1⁄2 Tablette, in schweren Fällen bis zu 2-mal täglich 1 Tablette. Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Dosierung ein. Dauer der Anwendung Die Dauer der Anwendung soll 14 Tage nicht überschreiten, ohne dass Sie einen Arzt zu Rate ziehen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten Im Falle einer beabsichtigten oder versehentlichen Überdosierung informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Apotheker, damit er über den Schweregrad und ggf. erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden kann. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Führen Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Unterbrechen Sie die Behandlung oder beenden Sie die Anwendung vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Clemastinfumarat, andere Antihistaminika mit ähnlicher chemischer Struktur oder einem der sonstigen Bestandteile sind. wenn Sie unter Porphyrie (gestörte Bildung des Blutfarbstoffes) leiden bei Patienten mit Engwinkelglaukom (Grüner Star). bei stenosierendem (einengendem) Magengeschwür. bei pyloroduodenaler Obstruktion (Verengung/Verschluss im Bereich Magenausgang und Zwölffingerdarm). bei symptomatischer Prostatavergrößerung mit Restharnbildung oder Blasenhalsobstruktion (Verengung/Verschluss des Blasenhalses). wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktion leiden, dürfen Sie die Tabletten nicht anwenden, da keine ausreichenden Daten vorliegen. von Kindern unter 1 Jahr. Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Beenden Sie sofort die Einnahme und gehen Sie zu einem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken: Schwere allergische Reaktion Kurzatmigkeit (Dyspnoe) Herzrasen (Tachykardie) Die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen ist selten. Sehr häufige Nebenwirkung (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): Müdigkeit Erregungszustände, vorwiegend bei Kindern Häufige Nebenwirkung (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Schwerwiegende Schläfri

Preis: 5.54 € | Versand*: 3.75 €
Lactulose AL
Lactulose AL

Anwendungsgebiet von Lactulose AL (Packungsgröße: 1000 ml)Hilfe bei Verstopfung Lactulose AL (Packungsgröße: 1000 ml) ist ein Abführmittel; Leber- und Darmtherapeutikum. Das Arzneimittel wird angewendet bei Verstopfung, die durch ballaststoffreiche Kost und andere allgemeine Maßnahmen nicht ausreichend beeinflusst werden kann bei Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern zur Vorbeugung und Behandlung bei portokavaler Enzephalopathie (d.h. Störungen der Gehirnfunktion infolge chronischer Lebererkrankungen, besonders bei Leberzirrhose). Darmträgheit ist ein häufiges Problem: etwa 30-60% der Deutschen leiden daran. Wenn es länger als drei Tage nicht zu Stuhlgang gekommen ist und ein klumpiger oder harter Stuhl vorliegt oder zur Stuhlentleerung stark gepresst werden muss, spricht man von Verstopfung. Der Fachausdruck ist Obstipation. Verstopfung tritt häufig auf Reisen auf, wenn man sich neuen Ess- und Lebensgewohnheiten anpassen muss, aber auch als Folge von Krankheiten, Schwangerschaft oder als Nebenwirkung von Medikamenten. Chronische Verstopfung ist meist durch einen Mangel an Ballaststoffen, Flüssigkeit und ausreichender Bewegung bedingt. Langfristig bringt daher meist nur eine Umstellung des Lebensstils Besserung. Um den Darm wieder in Schwung zu bringen und den Stuhlgang zu erleichtern, eignen sich Abführmittel wie zum Beispiel Lactulose AL (Packungsgröße: 1000 ml). Ausreichend trinken Eine ausreichende Trinkmenge ist wichtig: Experten empfehlen eine tägliche Trinkmenge von zwei Litern (z. B. Wasser, Tee, Fruchtschorle oder Mineralwasser). Morgens auf nüchternen Magen ein Glas Mineralwasser oder Fruchtsaft hilft, den Darm anzuregen und löst oftmals den Stuhlgangreflex aus. Den Darm in Schwung bringen Yoga, Tai-Chi oder Qigong sind mentales und körperliches Training zugleich und hilfreich bei Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung. Regelmäßige Entspannungspausen fördern die Verda

Preis: 12.99 € | Versand*: 3.49 €

Ist der Masern-Impfschutz vorhanden?

Der Masern-Impfschutz ist vorhanden, wenn eine Person entweder zwei Impfungen mit dem Masern-Impfstoff erhalten hat oder bereits e...

Der Masern-Impfschutz ist vorhanden, wenn eine Person entweder zwei Impfungen mit dem Masern-Impfstoff erhalten hat oder bereits eine Masernerkrankung durchgemacht hat. Der Impfschutz bietet einen hohen Grad an Schutz vor einer Ansteckung mit Masern und kann dazu beitragen, die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Für welche Krankheiten gibt es eine aktive Immunisierung?

Für welche Krankheiten gibt es eine aktive Immunisierung?

Für welche Krankheiten gibt es eine aktive Immunisierung?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: HPV Influenza Keuchhusten MMR Pertussis Rotavirus Tetanus Varizellen Zoster

Kann jetzt noch eine Impfreaktion auftreten, wenn man vor 11 Stunden geimpft wurde? Ich spüre nichts.

Ja, es ist möglich, dass eine Impfreaktion noch auftreten kann, auch wenn du bisher keine Symptome gespürt hast. Jeder Körper reag...

Ja, es ist möglich, dass eine Impfreaktion noch auftreten kann, auch wenn du bisher keine Symptome gespürt hast. Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf Impfungen, daher kann es sein, dass du erst später Symptome bemerkst. Es ist wichtig, auf mögliche Nebenwirkungen zu achten und bei Bedenken einen Arzt zu konsultieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Nebenwirkung von Lamotrigin?

Was sind die Nebenwirkungen von Lamotrigin? Lamotrigin kann verschiedene Nebenwirkungen haben, darunter Kopfschmerzen, Schwindel,...

Was sind die Nebenwirkungen von Lamotrigin? Lamotrigin kann verschiedene Nebenwirkungen haben, darunter Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Hautausschläge. In seltenen Fällen kann es auch zu schwerwiegenderen Nebenwirkungen wie allergischen Reaktionen, Leberproblemen oder Stimmungsschwankungen kommen. Es ist wichtig, alle möglichen Nebenwirkungen mit einem Arzt zu besprechen und bei auftretenden Symptomen sofort ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hautausschlag Schwindel Müdigkeit Übelkeit Kopfschmerzen Gewichtszunahme Schlafstörungen Magenbeschwerden Gedächtnisprobleme Verhaltensänderungen

Macrogol Hexal plus Elektrolyte
Macrogol Hexal plus Elektrolyte

Macrogol Hexal plus Elektrolyte Pulver wird zur Behandlung von chronischer Verstopfung angewendet. Es bindet Wasser im Darm, vergrößert das Stuhlvolumen und regt so die Darmbewegung an. Der Stuhl kann wieder beschwerdefrei ausgeschieden werden. Um Elektrolytverluste zu verhindern, enthält das schonende, gut verträgliche Abführmittel auch Natrium- und Kalium-Salze. So wird der Salz- und Wassergehalt im Körper ausgeglichen. In Kombination mit anderen Abführungsmittel wird das Macrogol Hexal Pulver auch zur Reinigung des Darms vor Darmspiegelungen und –operationen angewendet. Was können Ursachen von Verstopfung sein? Die häufigste Ursache ist Darmträgheit aufgrund ballaststoffarmer Ernährung, Flüssigkeitsdefizit und Bewegungsmangel. Darmerkrankungen wie Polypen und Reizdarmsyndrom sowie Analfissuren und schmerzhafte Hämorrhoiden erschweren den Stuhlgang. Auch Hormonveränderungen wie Schwangerschaft und Schilddrüsenunterfunktion tragen zu Verstopfung bei, genauso wie Parkinson und Multiple Sklerose. Verstopfung kann auch eine Nebenwirkung von Medikamenten sein, z.B. Antidepressiva, Schmerzmittel, Neuroleptika, Spasmolytika, harntreibende Mittel, Eisen und Lithium. Wie wirkt Macrogol Hexal plus Elektrolyte bei Verstopfung?Macrogole sind große, zusammengesetzte Moleküle. Sie werden nicht über die Darmwand vom Körper aufgenommen, sondern bleiben im Speisebrei und in den unteren Darmabschnitten im Stuhl. An die Macrogole lagert sich Wasser an, das von ihren Molekülen fest gebunden wird. Durch das Wasser vergrößert sich das Volumen des Stuhls. Die größere Menge regt über die Dehnungsrezeptoren den Darm zu mehr Bewegung an. Der Stuhl ist nicht nur flüssiger. Er wird auch schneller im Darm nach vorne bewegt, um ausgeschieden zu werden. Was wird durch die Elektrolyte sichergestellt?Macrogol Hexal enthält neben dem Hauptwirkstoff die Elektrolyte Natriumchlorid, Kaliumchlorid und Natriumhydrogencarbonat. Die Salze gewährleisten, dass der Körper optimal versorgt bleibt, auch wenn er durch die verstärkte Flüssigkeitsabgabe diese Substanzen zum Teil verliert. Durch welche Inhaltsstoffe wird das Pulver schmackhaft und leicht anzuwenden?Macrogol Hexal Pulver enthält ein Gemisch aus Orangen-, Zitronen- und Limetten-Aroma sowie Zuckerstoffe wie Sorbitol, das zudem sehr gut Wasser bindet und eine zusätzliche abführende Wirkung hat. Wie wird Macrogol Hexal plus Elektrolyte Pulver dosiert und angewendet? Der Inhalt eines Beutels wird in 125 ml Wasser aufgelöst. Macrogol Hexal Pulver muss immer zusätzlich mit ausreichend Wasser eingenommen werden, damit die Moleküle aufquellen können. Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre sind 1-3 Beutel täglich mit Wasser. Die zubereitete gebrauchsfertige Lösung kann abgedeckt im Kühlschrank gelagert und innerhalb von 24 Stunden aufgebraucht werden. Die Wirksamkeit ist unabhängig von der Einnahmezeit und Nahrungsaufnahme. Die Wirkung tritt je nach Schweregrad der Verstopfung nach 24 bis 48 Stunden auf. Eine Daueranwendung sollte ohne ärztliche Betreuung 2 Wochen nicht überschreiten. Kontraindikationen: Wann darf Macrogol Hexal plus Elektrolyte Pulver nicht angewendet werden?Bei Überempfindlichkeit gegen Macrogol 3350 (die Zahl definiert die Molekülgröße), Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid oder einen anderen Bestandteil darf das Präparat nicht eingenommen werden. Gegenanzeigen sind außerdem eine perforierte Darmwand, eine Darmblockade (Verschluss), entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sowie ein toxisches Megacolon. Kinder unter 12 Jahre sollten Macrogol Hexal nicht einnehmen, Schwangere und Stillende nur in dringenden Fällen. Welche Nebenwirkungen können auftreten?Bei Anzeichen von Allergien wie Hautausschlag, Juckreiz, Kurzatmigkeit und Schwellungen in Gesicht und Mund sowie von Flüssigkeits- und Elektrolytverschiebungen, z.B. Schwellungen in den Fußknöcheln, Schwächegefühl, Durst mit Kopfschmerzen sollte das Präparat sofort abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Außerdem sind Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Darmgeräusche, und zu Beginn der Behandlung Durchfall möglich. Auch Kopfschmerzen, Beschwerden im Analbereich und geschwollene Hände und Füße können auftreten. Welche Wechselwirkungen sind möglich?Andere Arzneimittel sollten grundsätzlich mehr als eine Stunde vor oder nach der Einnahme von Macrogol Hexal eingenommen werden. Die Wirkung, z.B. von Antiepileptika kann durch Macrogol Hexal herabgesetzt werden. 

Preis: 31.48 € | Versand*: 0.00 €
Laxoberal Abführ Tropfen
Laxoberal Abführ Tropfen

Laxoberal Abführ-Topfen werden bei Verstopfung und Erkrankungen, die eine erleichterte Stuhlentleerung erfordern, angewendet. Auch vor Darmuntersuchungen und -operationen wird das Abführmittel zur Entleerung des Darms eingesetzt. Laxoberal Abführ-Tropfen vermehren die Flüssigkeit im Dickdarm, erhöhen das Stuhlvolumen und regen die Peristaltik an. Der Stuhl kann leichter transportiert und ausgeschieden werden. Die Wirkung von Laxoberal Abführ-Tropfen tritt nach 10-12 Stunden ein. Wann spricht man von einer Verstopfung? Wenn in den letzten drei Monaten mindestens zwei der folgenden Kriterien auftraten und kein Reizdarm diagnostiziert wurde, liegt eine chronische Verstopfung vor: Stuhlgang findet weniger als 3-mal in der Woche statt. In mehr als 25 % der Fälle ist der Stuhl hart und es muss stark gepresst werden. Man hat das Gefühl der unvollständigen Entleerung. Der Stuhl kann nur mit manueller Unterstützung entfernt werden. Weicher Stuhl ist nur mithilfe von Abführmitteln möglich. Wie kommt es zu Verstopfung? Akute Verstopfungen können auf Reisen, bei starkem Stress, ungewohnter Ernährung, in der Schwangerschaft und Stillzeit auftreten. Chronische Verstopfungen gehen häufig auf ballaststoffarme Ernährung, Flüssigkeitsdefizit und Bewegungsmangel zurück. Auch Erkrankungen wie Reizdarm, Morbus Crohn, Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion, Parkinson, Multiple Sklerose und Depressionen begünstigen eine Verstopfung. Medikamente können Verstopfung als Nebenwirkung verursachen, z.B. Eisenpräparate, Opiate (Schmerzmittel), Antidepressiva und Blutdrucksenker (Clonidin). Was bewirkt der Wirkstoff Natriumpicosulfat? Natriumpicosulfat wird durch ein Enzym von Dickdarmbakterien in den eigentlichen Wirkstoff, das Diphenol BHPM umgewandelt. BHPM hemmt die Aufnahme von Wasser und Elektrolyten aus dem Darm und regt die Abgabe von Wasser in den Dickdarm an. Der zu feste Stuhl wird aufgeweicht und nimmt an Volumen zu. Der Dehnungsreiz regt die Bewegung des Dickdarms an. Zusätzlich stimuliert BHPM die Motorik des Darms. Der weichere Stuhl kann problemlos weitertransportiert und abgesetzt werden. Wie werden Laxoberal Abführ-Tropfen dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene 10-18 Tropfen und Kinder ab 4 Jahren 5-9 Tropfen als tägliche Einzeldosis mit oder ohne Flüssigkeit am besten abends ein. Es wird mit der niedrigsten Dosis begonnen, die bis zur Obergrenze erhöht werden kann. Wann sollte bei Verstopfung ein Arzt aufgesucht werden? Wenn die Verstopfung spontan auftritt, länger andauert und/oder von Symptomen wie Blut im Stuhl, Bauchschmerzen oder Fieber begleitet wird, sollte ein Arzt befragt werden. Da eine Verstopfung auch Symptom einer ernsten Erkrankung sein kann, sollte jede Form von Abführmittel nicht ohne Abklärung durch den Arzt ununterbrochen täglich oder über längere Zeiträume eingenommen werden. Kontraindikationen: Wann sollten Laxoberal Abführ-Tropfen nicht angewendet werden? Gegenanzeige ist eine Allergie gegen Natriumpicosulfat oder verwandte Wirkstoffe aus der Gruppe der Triarylmethane oder einen anderen Bestandteil. Auch bei einer Darmverengung mit verschlechterter Darmpassage, bei Darmverschluss, starken, akuten Bauchschmerzen mit und ohne Fieber und einer seltenen, angeborenen Fruktose-Unverträglichkeit sind Laxoberal Abführ-Tropfen kontraindiziert. In der Schwangerschaft sollte auf Laxoberal Abführ-Tropfen verzichtet werden. Bei Erkrankungen, die mit Störungen des Wasser- und Mineralsalzhaushalts einhergehen, z.B. eine stark eingeschränkte Nierenfunktion, dürfen Laxoberal Abführ-Tropfen nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Sehr häufig tritt Durchfall auf. Häufig ist mit Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen zu rechnen. Gelegentlich kommt es zu Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. Mit unbekannter Häufigkeit sind allergische Reaktionen wie Schwellung der Haut oder Schleimhaut (Angioödem), Hautausschlag und Hautjucken beobachtet worden. Auf welche Wechselwirkungen muss geachtet werden? Antibiotika reduzieren die abführende Wirkung von Laxoberal. Bei gleichzeitiger Einnahme harntreibender Mittel oder von Hormonen der Nebennierenrinde (Kortikosteroide) wie auch bei übermäßigem Gebrauch von Laxoberal Abführ-Tropfen besteht das Risiko eines Ungleichgewichts von Kalium mit anderen Salzen im Blut. Folgen davon können Störungen der Herzfunktion und Muskelschwäche sowie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten herzstärkenden Mitteln, z.B. herzwirksamen Glykosiden sein.

Preis: 23.17 € | Versand*: 0.00 €
Vertigoheel - Arzneimittel gegen viele Formen von Schwindel
Vertigoheel - Arzneimittel gegen viele Formen von Schwindel

Anwendungsgebiet von Vertigoheel - Arzneimittel gegen viele Formen von Schwindel (Packungsgröße: 30 ml)Vertigoheel - Arzneimittel gegen viele Formen von Schwindel (Packungsgröße: 30 ml) kann angewendet werden, bei verschiedenen Formen von Schwindel. Es reduziert Anzahl, Dauer und Intensität der Schwindelattacken, ohne Benommenheit oder Einschränkungen der Konzentrationsfähigkeit am nächsten Morgen. Nach ärztlicher Rücksprache ist Vertigoheel - Arzneimittel gegen viele Formen von Schwindel (Packungsgröße: 30 ml) auch zur langfristigen Schwindel-Behandlung geeignet. Volkskrankheit Schwindel: Was sind die Ursachen? Erkrankungen des Innenohrs bzw. des Gleichgewichtsorgans wie etwa die akute einseitige Vestibulopathie oder der Morbus Menière machen nur einen Teil der möglichen Ursachen von Schwindel aus. Andere Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Migräne, können ebenfalls Schwindel und Benommenheit auslösen. Auch bestimmte Medikamente können Schwindel als Nebenwirkung auslösen. Eine Sonderform ist der gutartige Lagerungsschwindel, der in der Regel harmlos und gut behandelbar ist. Betroffene leiden unter kurzen Drehschwindel-Attacken, ausgelöst durch rasche Kopfbewegungen, zum Beispiel beim Ausrichten aus einer liegenden Position, beim Umdrehen im Bett, beim schnellen Bücken oder beim Hochschauen. Manche Personen, bekommen auf Schiffsreisen oder bei Autofahrten Probleme mit dem Kreislauf und ihnen wird schwindelig. Hier spricht man von einer Kinetose, die auch als „Reisekrankheit“ bekannt ist. Sie kann mit Übelkeit und Erbrechen einhergehen und so den Kreislauf zusätzlich belasten. Psychische Belastungen, beispielsweise aufgrund eines Konfliktes in der Partnerschaft, Stress im Beruf der ein Krankenfall in der Familie, können ebenfalls Schwindel hervorrufen. Lässt sich kein eindeutiger Auslöser identifizieren, handelt es sich meist um einen multifaktoriellen Schwi

Preis: 13.99 € | Versand*: 3.49 €
Profi Line Haarpflege Kopfhaut Sensitive Shampoo
Profi Line Haarpflege Kopfhaut Sensitive Shampoo

Kennen Sie das Problem? Ihre Kopfhaut neigt nach der Haarwäsche zu einem unangenehmen Jucken, das Sie über den ganzen Tag hinweg begleitet? Dieses Problem kann durchaus eine Nebenwirkung des von Ihnen verwendeten Shampoos sein - insofern dieses Inhaltsstoffe wie Parfüm oder andere Zusätze beinhaltet, auf die Ihre Haut allergisch reagiert. In einem solchen Fall lohnt sich der Griff zum besonders sanften Shampoo Sensitiv der bewährten Pflegemarke Profi Line. Pflegt das Haar und lindert Juckreiz bereits ab der ersten Anwendung dauerhaft Das Profi Line Shampoo Sensitiv reinigt Ihre Haare bei jeder Haarwäsche gründlich und trägt zeitgleich zu einer Beruhigung der Kopfhaut bei. Es wurde speziell für Menschen entwickelt, die bei der Verwendung von herkömmlichen Shampoos zu einer trockenen, gereizten oder generell sehr empfindlichen Kopfhaut neigen . Das Profi Line Shampoo Sensitiv ist frei von Parfümen oder ähnlichen Zusatzstoffen, die unnötig reizen können und trägt bereits nach kurzer Zeit dazu bei, dass der unangenehme Juckreiz lang anhaltend gelindert wird . Zur Anwendung wird das Produkt einfach wie ein herkömmliches Shampoo in das nasse Haar einmassiert und im Anschluss daran mit warmem Wasser gründlich ausgespült.

Preis: 8.85 € | Versand*: 3.99 €

Wie lautet die korrekte grammatische Formulierung für "passive Immunisierung"?

Die korrekte grammatische Formulierung für "passive Immunisierung" ist bereits gegeben. Es handelt sich um eine zusammengesetzte S...

Die korrekte grammatische Formulierung für "passive Immunisierung" ist bereits gegeben. Es handelt sich um eine zusammengesetzte Substantivphrase, bei der das Adjektiv "passive" das Substantiv "Immunisierung" näher beschreibt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist vollständiger Impfschutz?

Vollständiger Impfschutz bezieht sich darauf, dass eine Person durch eine Impfung ausreichend geschützt ist, um eine bestimmte Kra...

Vollständiger Impfschutz bezieht sich darauf, dass eine Person durch eine Impfung ausreichend geschützt ist, um eine bestimmte Krankheit zu verhindern. Dies bedeutet, dass die Person nach Abschluss des Impfplans eine ausreichende Menge an Antikörpern entwickelt hat, um gegen die Krankheit immun zu sein. Ein vollständiger Impfschutz kann je nach Impfstoff und Krankheit unterschiedlich sein und erfordert möglicherweise Auffrischungsimpfungen, um langfristigen Schutz aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, den empfohlenen Impfplan einzuhalten, um einen vollständigen Impfschutz zu erreichen und die Ausbreitung von Krankheiten in der Bevölkerung zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Immunisierung Viren Antikörper Gesundheit Medizin Schutz Krankheit Impfung Prävention Immunität

Wie heißt der Impfstoff gegen Tuberkulose?

Der Impfstoff gegen Tuberkulose heißt Bacillus Calmette-Guérin (BCG). Er wurde nach den beiden französischen Wissenschaftlern Albe...

Der Impfstoff gegen Tuberkulose heißt Bacillus Calmette-Guérin (BCG). Er wurde nach den beiden französischen Wissenschaftlern Albert Calmette und Camille Guérin benannt, die ihn entwickelt haben. BCG ist ein Lebendimpfstoff, der aus abgeschwächten Mykobakterienstämmen hergestellt wird. Er wird in vielen Ländern weltweit zur Prävention von Tuberkulose eingesetzt, insbesondere bei Kindern in Regionen mit hoher TB-Prävalenz. BCG-Impfungen werden oft direkt nach der Geburt verabreicht, um das Risiko einer TB-Infektion zu verringern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Calmette-Guérin Tuberculin PPD Mantoux DTP MMR Hib Hepatitis B Influenza

Was sind die Nebenwirkung von Ortoton?

Was sind die Nebenwirkungen von Ortoton? Ortoton, auch bekannt als Methocarbamol, kann verschiedene Nebenwirkungen verursachen, da...

Was sind die Nebenwirkungen von Ortoton? Ortoton, auch bekannt als Methocarbamol, kann verschiedene Nebenwirkungen verursachen, darunter Schwindel, Benommenheit, Übelkeit, Erbrechen, Magenbeschwerden und Kopfschmerzen. In seltenen Fällen können auch allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz oder Atembeschwerden auftreten. Es ist wichtig, mögliche Nebenwirkungen mit einem Arzt zu besprechen und bei auftretenden Symptomen sofort medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Personen, die unter bestimmten gesundheitlichen Bedingungen leiden oder andere Medikamente einnehmen, sollten vor der Einnahme von Ortoton ihren Arzt konsultieren, um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kopfschmerzen Ohrenschmerzen Migräne Benommenheit Konzentrationsschwierigkeiten Verwirrung Gedächtnisverlust Stimmungsschwankungen Appetitverlust

Tavegyl 1 mg Tabletten 50 ST
Tavegyl 1 mg Tabletten 50 ST

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Tavegyl Tabletten. Wirkstoff: Clemastinfumarat. Anwendungsgebiete: Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Warnhinweis: Enthält Lactose. Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 09/2022 Das Arzneimittel ist ein Antiallergikum zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz. Anwendungsgebiet Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Die Tabletten werden jeweils morgens und abends stets mit Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen. Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Morgens und abends je 1 Tablette. In schweren Fällen können innerhalb von 24 Stunden bis zu 6 Tabletten verabreicht werden. Die höchste Einmaldosis beträgt 2 Tabletten. Kinder von 6 - 12 Jahren: 2-mal täglich 1⁄2 Tablette, in schweren Fällen bis zu 2-mal täglich 1 Tablette. Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Dosierung ein. Dauer der Anwendung Die Dauer der Anwendung soll 14 Tage nicht überschreiten, ohne dass Sie einen Arzt zu Rate ziehen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten Im Falle einer beabsichtigten oder versehentlichen Überdosierung informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Apotheker, damit er über den Schweregrad und ggf. erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden kann. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Führen Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Unterbrechen Sie die Behandlung oder beenden Sie die Anwendung vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Clemastinfumarat, andere Antihistaminika mit ähnlicher chemischer Struktur oder einem der sonstigen Bestandteile sind. wenn Sie unter Porphyrie (gestörte Bildung des Blutfarbstoffes) leiden bei Patienten mit Engwinkelglaukom (Grüner Star). bei stenosierendem (einengendem) Magengeschwür. bei pyloroduodenaler Obstruktion (Verengung/Verschluss im Bereich Magenausgang und Zwölffingerdarm). bei symptomatischer Prostatavergrößerung mit Restharnbildung oder Blasenhalsobstruktion (Verengung/Verschluss des Blasenhalses). wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktion leiden, dürfen Sie die Tabletten nicht anwenden, da keine ausreichenden Daten vorliegen. von Kindern unter 1 Jahr. Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Beenden Sie sofort die Einnahme und gehen Sie zu einem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken: Schwere allergische Reaktion Kurzatmigkeit (Dyspnoe) Herzrasen (Tachykardie) Die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen ist selten. Sehr häufige Nebenwirkung (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): Müdigkeit Erregungszustände, vorwiegend bei Kindern Häufige Nebenwirkung (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Schwerwiegende Schläfri

Preis: 10.90 € | Versand*: 3.75 €
Iberogast Classic 50 ML
Iberogast Classic 50 ML

Dieses Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen. Es wird angewendet zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Iberogast Classic, Flüssigkeit zum Einnehmen. Wirkstoffe: Auszüge aus: Iberis amara (Bittere Schleifenblume - Frische Ganzpflanze), Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchten, Mariendistelfrüchten, Melissenblättern, Pfefferminzblättern, Schöllkraut, Süßholzwurzel. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Warnhinweis: Enthält 31 Vol.-% Alkohol! Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 09/2022 Soweit nicht anders verordnet, wird das Arzneimittel 3-mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit eingenommen. Vor Gebrauch schütteln! Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Soweit nicht anders verordnet, wird dieses Arzneimittel 3-mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit wie folgt eingenommen: Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren: 20 Tropfen Kinder von 6 bis 12 Jahren: 15 Tropfen Kinder von 3 bis 5 Jahren: 10 Tropfen Dauer der Anwendung Grundsätzlich besteht keine Beschränkung der Anwendungsdauer. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten Bisher ergaben sich keine Hinweise auf eine akute Überdosierung. Grundsätzlich ist aber der Alkoholgehalt zu berücksichtigen. Wenn Sie versehentlich einmal 1 bis 2 Einzeldosen mehr als vorgesehen eingenommen haben, d. h. insgesamt 40 bis 60 Tropfen, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Falls Sie deutlich höhere Dosen eingenommen haben, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über notwendige Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie das Arzneimittel in zu großen Mengen eingenommen haben, sollen Sie beim nächsten Mal mit der Einnahme, wie vom Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortfahren. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, sollen Sie beim nächsten Mal mit der Einnahme, wie vom Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortfahren. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden: wenn Sie allergisch gegen die Wirkstoffe dieses Arzneimittels sind wenn Sie an Lebererkrankungen leiden oder in der Vorgeschichte litten oder wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel einnehmen, die in der Gebrauchsinformation als Nebenwirkung eine Leberschädigung angeben. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind. bei Kindern unter 3 Jahren, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000): Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Leberschädigung (Anstieg der Leberenzymwerte, arzneimittelbedingte Gelbsucht, Hepatitis und Fälle von Leberversagen) wurde berichtet wenn Sie Beschwerden, wie Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunklen Urin oder entfärbten Stuhl bemerken, sollten Sie sofort die Einnahme beenden und einen Arzt um Rat fragen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt. Warnhinweise

Preis: 16.93 € | Versand*: 4.70 €
Zentiva Pharma D FLUORETTEN 500 Tabletten Kinderzahnpflege
Zentiva Pharma D FLUORETTEN 500 Tabletten Kinderzahnpflege

D FLUORETTEN 500 TablettenHersteller: Zentiva Pharma GmbHDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):D-Fluoretten 500 I. E., Tabletten zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2 Jahre Anwendungsgebiete: zur kombinierten Vorbeugung gegen Rachitis und Karies bei Säuglingenund Kindern in den ersten beiden Lebensjahren.Gebrauchsinformation: Information für den AnwenderZur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2 JahreD-Fluoretten 500 I. E., Tabletten zur Herstellung einer Lösung zum EinnehmenWirkstoffe: Colecalciferol-Trockenkonzentrat, NatriumfluoridLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen D-Fluoretten 500 I. E. jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Diese Packungsbeilage beinhaltet:1. WAS SIND D-FLUORETTEN 500 I. E., UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON D-FLUORETTEN 500 I. E. BEACHTEN?3. WIE SIND D-FLUORETTEN 500 I. E. ANZUWENDEN?4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?5. WIE SIND D-FLUORETTEN 500 I. E. AUFZUBEWAHREN?6. WEITERE INFORMATIONEN1. WAS SIND D-FLUORETTEN 500 I. E., UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?D-Fluoretten 500 I. E. sind ein Vitamin- und Mineralstoffpräparat mit den Wirkstoffen Colecalciferol (Vitamin D3) und Natriumfluorid.D-Fluoretten 500 I. E. werden zur kombinierten Vorbeugung gegen Rachitis und Karies bei Säuglingen und Kindern in den ersten beiden Lebensjahren eingesetzt.2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON D-FLUORETTEN 500 I. E. BEACHTEN?D-Fluoretten 500 I. E. dürfen nicht angewendet werden,- wenn bei Ihrem Kind eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Colecalciferol, Natriumfluorid oder einen der sonstigen Bestandteile von D-Fluoretten 500 I. E. vorliegt,- wenn Ihr Kind einen zu hohen Kalziumgehalt im Blut hat,- wenn Ihr Kind vermehrt Kalzium im Harn ausscheidet,- wenn Ihr Kind in seiner Beweglichkeit eingeschränkt ist (z. B. wegen eines Gipsverbandes),- wenn Sie Ihrem Kind bereits ausreichend Fluorid durch z. B. fluoridiertes Speisesalz, Trink-, Mineral- oder Tafelwasser zuführen.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von D-Fluoretten 500 I. E. ist erforderlich,- wenn Ihr Kind zu früh oder mit zu geringem Gewicht geboren wurde. Hier sollte die Kariesvorbeugung durch Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. erst nach Erreichen eines Körpergewichts von 3000 g und bei normaler körperlicher Entwicklung einsetzen.- wenn Ihr Kind zur Bildung von Nierensteinen neigt oder an Sarkoidose (Morbus Boeck) leidet,- wenn Ihr Kind mit Thiaziden (harntreibenden Medikamenten) behandelt wird. In diesen Fällen ist besondere Vorsicht bei der Vitamin-D-Gabe angebracht (Risiko von zu hohem Kalziumgehalt in Blut und Harn).- wenn bei Ihrem Kind eine schwere, das Wachstum beeinträchtigende chronische Erkrankung vorliegt. In diesem Fall sollten Sie mit dem behandelnden Arzt Rücksprache halten, ob eine Kariesvorbeugung mit Fluorid bei Ihrem Kind geeignet ist.Säuglinge, die mit einer bilanzierten Diät ernährt werden, und Kinder, die wegen einer angeborenen Stoffwechselstörung eine bilanzierte Diät erhalten, bedürfen keiner Gabe von D-Fluoretten 500 I. E. Wenn Sie Vitamin D3 angereicherte Milch für die Zubereitung der Nahrung Ihres Kindes verwenden, ist eine medikamentöse Zufuhr von Vitamin D3 eventuell nicht erforderlich. Enthält das zur Zubereitung der Nahrung Ihres Kindes verwendete Wasser (Trink-, Mineral- oder Tafelwasser) mehr als 0,3 mg Fluorid pro Liter, ist eine zusätzliche Gabe von fluoridhaltigen Tabletten nicht erforderlich*. In diesen Fällen ist nur eine Rachitisvorbeugung mit Vitamin D3 durchzuführen. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn Sie Ihr Kind ausschließlich stillen, da Fluorid nur zu einem sehr geringen Teil in die Muttermilch übergeht.*In der Bundesrepublik Deutschland liegt der Fluoridgehalt im Trinkwasser - von Ausnahmen abgesehen - unter 0,3 mg pro Liter. Über das zuständige Wasserwerk kann der Fluoridgehalt in Erfahrung gebracht werden.Wenn Sie bereits bei Ihrem Kind eine kombinierte Vorbeugung gegen Rachitis und Karies mit DFluoretten 500 I. E. durchführen, verzichten Sie bitte auf weitere Fluoridgaben, z. B. als Tabletten oder fluoridiertes Salz.Bei Kindern unter 3 Jahren, die D-Fluoretten 500 I. E. einnehmen, sollten keine fluoridhaltigen Zahnpasten verwendet werden (wegen der Gefahr des Verschluckens der Zahnpasten).Bei Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. mit anderen ArzneimittelnBitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel bei Ihrem Kind anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Gabe von Thiaziden (harntreibenden Medikamenten) ist das Risiko eines zu hohen Kalziumgehalts im Blut (Hyperkalzämie) erhöht. D-Fluoretten 500 I. E. sollten nur in Ausnahmefällen und unter Kontrolle der Kalziumwerte im Blut zusammen mit anderen Arzneimitteln, die Vitamin D enthalten, gegeben werden.Bei Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. mit Nahrungsmitteln und GetränkenDie gleichzeitige Zufuhr von Kalzium und Magnesium, wie sie bei einer Ernährung mit Milch und Milchprodukten erfolgt, vermindert die Aufnahme von Fluorid nicht wesentlich.Schwangerschaft und StillzeitD-Fluoretten 500 I. E. sind nur für den Gebrauch bei Kindern bestimmt.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenNicht zutreffend.Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von D-Fluoretten 500 I. E.Dieses Arzneimittel enthält Lactose und Sucrose. Bitte verabreichen Sie D-Fluoretten 500 I. E. erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Ihnen bekannt ist, dass eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern besteht.3. WIE SIND D-FLUORETTEN 500 I. E. ANZUWENDEN?Wenden Sie D-Fluoretten 500 I. E. immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird als übliche Dosis ab Ende der ersten Lebenswoche täglich 1 Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen (entsprechend 500 I. E. Vitamin D3 und 0,25 mg Fluorid) verabreicht. Der Arzt wird bei der Dosierung weitere Formen der Fluorid-Zufuhr berücksichtigen. Die ein Mal tägliche Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. entspricht der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 1. Auflage, S. 185, 2000) für Kinder unter 4 Jahren angegebenen Fluorid-Dosierung bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 mg/l.Art der AnwendungDie Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen mit etwa 2-3 Esslöffeln Flüssigkeit, z. B. Tee oder Wasser, in die Flasche geben, zerfallen lassen und dem Kind verabreichen oder die Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen auf einem Teelöffel mit Flüssigkeit zerfallen lassen und die Lösung dem Kind direkt in den Mund geben (die Lösung zum Einnehmen ist geschmacksneutral). Wichtig ist, dass die Einnahme vor einer Mahlzeit erfolgt, damit die Wirkstoffe von D-Fluoretten 500 I. E. dem Kind auch vollständig zugeführt werden.Dauer der AnwendungÜber die Dauer der Gabe von D-Fluoretten 500 I. E. entscheidet der Arzt. Wenn mit der Nahrung auf Dauer nur ungenügende Mengen von Fluorid und Vitamin D aufgenommen werden, sollten D-Fluoretten 500 I. E. bis zum Ende des zweiten Lebensjahres genommen werden. Wenn Sie eine größere Menge von D-Fluoretten 500 I. E. angewendet haben, als Sie solltenBei einer einmaligen Überdosierung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Bei einer leichten Überdosierung kann das Präparat in Abhängigkeit von der eingenommenen Dosis und der Einnahmedauer der Überdosierung für einige Tage abgesetzt werden bei gleichzeitiger Verabreichung von kalziumarmer Kost.Akute ÜberdosierungBei akuter Aufnahme sehr hoher Dosen sollte die Behandlung durch den Arzt entschieden werden. Die Behandlung sollte gegebenenfalls nach intensivmedizinischen Gesichtspunkten in einer Klinik erfolgen.Chronische ÜberdosierungBei längerfristiger Überdosierung von Fluorid in den ersten Lebensjahren besteht die Möglichkeit einer Schmelzfleckenbildung an den bleibenden Zähnen und bei sehr erheblicher, langfristiger Überdosierung können sich Störungen des Knochenaufbaus entwickeln. Langfristige Überdosierung von Vitamin D (ab 1800 I. E./Tag) kann zu erhöhten Kalziumspiegeln im Blut und im Harn und infolgedessen zu Weichteilverkalkungen führen. Die Behandlung einer Überdosierung sollte unter ärztlicher Kontrolle bzw. in einer Klinik erfolgen, gegebenenfalls nach intensivmedizinischen Gesichtspunkten.Wenn Sie die Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. vergessen habenWurde die Gabe von D-Fluoretten 500 I. E. einmal vergessen, so empfiehlt es sich, D-Fluoretten 500 I. E. wie gewohnt weiter zu verabreichen, d. h., eine am Tag zuvor vergessene Einnahme wird nicht nachgeholt. Wurde das Präparat über mehrere Wochen nicht verabreicht, kann die Einnahme von D-Fluoretten 500 I. E. um die entsprechende Zeitspanne verlängert werden, wenn der Arzt dies für erforderlich hält.Wenn Sie die Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. abbrechenWurde die Gabe von D-Fluoretten 500 I. E. früher beendet, als vom Arzt empfohlen, dann kann sich, insbesondere in den Wintermonaten, eine Rachitis entwickeln. Der Kariesschutz wird reduziert.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Bei sachgemäßer Anwendung von D-Fluoretten 500 I. E. sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Über Magen-Darm-Beschwerden (wie Bauchschmerzen, Durchfall) wurde berichtet (wie oft diese Nebenwirkung auftritt ist nicht bekannt, d. h., die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar). Da Magen-Darm-Beschwerden in dieser Altersgruppe auch aus anderen Gründen vorkommen können, sollte der Arzt befragt werden.Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt demBundesinstitut für Arzneimittel und MedizinprodukteAbt. PharmakovigilanzKurt-Georg-Kiesinger-Allee 3D-53175 BonnWebsite: www.bfarm.deanzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE SIND D-FLUORETTEN 500 I. E. AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und den Durchdrückpackungen nach »Verwendbar bis« angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.Aufbewahrungsbedingungen: Nicht über 25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.6. WEITERE INFORMATIONENWas D-Fluoretten 500 I. E. enthalten:Die Wirkstoffe sind Colecalciferol-Trockenkonzentrat und Natriumfluorid. 1 Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält 5 mg Colecalciferol-Trockenkonzentrat (entsprechend 500 I. E. Vitamin D3), 0,553 mg Natriumfluorid (entsprechend 0,25 mg Fluorid). Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat (Milchzucker), Crospovidon Typ B, mikrokristalline Cellulose, Talkum, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Sucrose, RRR-?-Tocopherol, mittelkettige Triglyceride, Arabisches Gummi, Maisstärke.Wie D-Fluoretten 500 I. E. aussehen und Inhalt der Packung:Weiße, runde, biplane (auf beiden Seiten flache) Tabletten zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen mit Facette (abgeschrägter Kante am Rand) und einseitiger Prägung: »D«.D-Fluoretten 500 I. E. sind in Packungen mit 30 und 90 Tabletten zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH65926 Frankfurt am MainPostanschrift:Postfach 80 08 6065908 Frankfurt am MainTelefon: (01 80) 2 22 20 10*Telefax: (01 80) 2 22 20 11**0,06 EUR/Anruf (dt. Festnetz), max. 0,42 EUR/min (Mobilfunk).Hersteller:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH65926 Frankfurt am MainAlternativ:A. Nattermann & Cie GmbHNattermannallee 150829 KölnSanofi-Aventis Sp. z o. o.Drug Production and Distribution Plantul. Lubelska 52, 35-233 RzeszówPolenDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2014.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 01/2015

Preis: 1.99 € | Versand*: 4.95 €
Hexal JODID 100 Tabletten Mineralstoffe
Hexal JODID 100 Tabletten Mineralstoffe

JODID 100 HEXAL TablettenWirkstoff: 0,131 mg KaliumjodidHersteller: Hexal AGDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Jodid 100 μg Hexal Tabletten. Wirkstoff: Iod. Anwendungsgebiete: zur Vorbeugung eines Iodmangels (z.B. zur Vorbeugung eines Kropfes in Iodmangelgebieten und nach Entfernung eines Iodmangelkropfes), zur Behandlung eines Kropfes (diffuse euthyreote Struma) bei Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERJodid 100 μg Hexal Tabletten zur Anwendung bei Erwachsenen, Kindern und SäuglingenWirkstoff: IodLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST JODID 100 μG HEXAL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON JODID 100 μG HEXAL BEACHTEN?WIE IST JODID 100 μG HEXAL EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST JODID 100 μG HEXAL AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST JODID 100 μG HEXAL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Jodid 100 μg Hexal ist ein Schilddrüsenmedikament. Es enthält als Wirkstoff Iod (als Kaliumiodid) und wird zur Kropfbehandlung und gleichzeitigen Ergänzung des Iodbedarfs angewendet. Jodid 100 μg Hexal wird angewendet:zur Vorbeugung eines Iodmangels (z.B. zur Vorbeugung eines Kropfes in Iodmangelgebieten und nach Entfernung eines Iodmangelkropfes).zur Behandlung eines Kropfes (diffuse euthyreote Struma) bei Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen.Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON JODID 100 μG HEXAL BEACHTEN?Jodid 100 μg Hexal darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Kaliumiodid oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.bei manifester Schilddrüsenüberfunktion.bei latenter Schilddrüsenüberfunktion in einer Dosierung über 150 Mikrogramm Iod pro Tag.bei einer gutartigen hormonbildenden Geschwulst oder unkontrolliert hormonbildenden Bezirken der Schilddrüse in einer Dosierung von 300 - 1.000 Mikrogramm Iod pro Tag (außer bei präoperativer Behandlung).bei einer hypokomplementämischen Vaskulitis (Entzündung der Gefäße).bei Dermatitis herpetiformis Duhring (chronische Hautentzündung).Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Jodid 100 μg Hexal einnehmen. Vor der geplanten Einnahme von Jodid 100 μg Hexal soll geprüft werden, ob eine Schilddrüsenüberfunktion oder ein Knotenkropf vorliegt bzw. bekannt ist. Bei bestehendem Knotenkropf könnte mit der Tabletteneinnahme eine Schilddrüsenüberfunktion herbeigeführt werden. Bei älteren Patienten mit lange bestehendem Kropf kann es in Einzelfällen zu einer iodbedingten Schilddrüsenüberfunktion kommen (siehe auch Abschnitt 4). Wird bei Ihnen eine iodvermittelte Überempfindlichkeitsreaktion vermutet, ist ein differenziertes Herangehen erforderlich. Überempfindlichkeitsreaktionen auf iodhaltige Röntgenkontrastmittel oder allergische Reaktionen auf iodhaltige Nahrungsmittel werden in der Regel nicht durch den Iodanteil ausgelöst. Ist dagegen bei Ihnen die seltene Reaktion auf ein iodhaltiges Medikament bekannt, wie z.B. eine hypokomplementämische Vaskulitis (Entzündung der Gefäße) oder eine Dermatitis herpetiformis Duhring (chronische Hautentzündung), dürfen Sie nicht mit iodhaltigen Medikamenten behandelt werden, da höhere Ioddosen eine Verschlimmerung der Grunderkrankung auslösen.Einnahme von Jodid 100 μg Hexal zusammen mit anderen Arzneimitteln:Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Iodmangel erhöht, Iodüberschuss vermindert das Ansprechen auf eine medikamentöse Therapie der Schilddrüsenüberfunktion. Daher sollte jede vermeidbare Iodgabe vor und während der Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion unterbleiben. Substanzen, die über den gleichen Mechanismus wie Iodid in die Schilddrüse eingeschleust werden (wie z.B. Perchlorat), aber auch Substanzen, die selbst nicht transportiert werden (wie Thiocyanat bei Konzentrationen über 5 mg/dl), hemmen die Iodaufnahme der Schilddrüse. Iodaufnahme und Iodumsatz der Schilddrüse werden durch körpereigenes und von außen zugeführtes TSH (die Schilddrüse stimulierendes Hormon) angeregt. Eine gleichzeitige Behandlung mit hohen Ioddosen, die die Hormonbildung der Schilddrüse hemmen, und Lithiumsalzen (Arzneimittel vorwiegend zur Behandlung psychiatrischer Erkrankungen) kann die Entstehung eines Kropfes und einer Schilddrüsenunterfunktion begünstigen. Höhere Dosen Kaliumiodid in Verbindung mit kaliumsparenden, harntreibenden Mitteln können zu einem erhöhten Kaliumspiegel führen.Einnahme von Jodid 100 μg Hexal zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:Siehe Abschnitt 3 unter "Art der Anwendung".Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Einnahme von Iod und iodhaltigen Präparaten sollte nur unter Nutzen-Risiko-Abwägung auf ausdrückliche Verordnung des Arztes erfolgen.Schwangerschaft:Sowohl ein Iodmangel als auch eine Iodüberdosierung können in der Schwangerschaft zu einer Schädigung des ungeborenen Kindes führen. In der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Iodbedarf, so dass eine ausreichende Iodzufuhr besonders wichtig ist. Bei einer Anwendung von Iodpräparaten mit Dosierungen bis zu 200 Mikrogramm täglich sind bisher keine Risiken bekannt geworden. Da Iod die Plazenta durchquert und das ungeborene Kind erreicht, sollten höhere Dosierungen nur bei einem klinisch nachgewiesenen Iodmangel eingenommen werden, um eine Unterfunktion der Schilddrüse und eine Kropfbildung beim ungeborenen Kind zu vermeiden.Stillzeit:In der Stillzeit besteht ein erhöhter Iodbedarf, so dass eine ausreichende Iodzufuhr besonders wichtig ist. Bei einer Anwendung von Iodpräparaten mit Dosierungen bis zu 200 Mikrogramm täglich sind bisher keine Risiken bekannt geworden. Iod wird in die Muttermilch ausgeschieden und dort angereichert.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es gibt keine Hinweise darauf, dass Jodid 100 μg Hexal die Verkehrstüchtigkeit, das Bedienen von Maschinen oder das Arbeiten ohne sicheren Halt beeinträchtigt.Jodid 100 μg Hexal enthält Natrium:Jodid 100 μg Hexal enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Tablette, d.h. es ist nahezu "natriumfrei".3. WIE IST JODID 100 μG HEXAL EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Kropfvorbeugung bei Iodmangel:Säuglinge und Kinder 1/2 - 1 Tablette Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 50 - 100 Mikrogramm Iod) 1-mal täglich.Jugendliche und Erwachsene 1 - 2 Tabletten Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 100 - 200 Mikrogramm Iod) 1-mal täglich.Schwangerschaft und Stillzeit 2 Tabletten Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 200 Mikrogramm Iod) 1-mal täglich.Vorbeugung erneuten Kropfwachstums nach Abschluss einer medikamentösen Behandlung oder nach Operation des Iodmangelkropfes:1- 2 Tabletten Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 100 - 200 Mikrogramm lod) 1-mal täglich.Behandlung des Jodmangelkropfes:Neugeborene, Kinder und Jugendliche 1 - 2 Tabletten Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 100 - 200 Mikrogramm Iod) 1-mal täglich.Jüngere Erwachsene 3 - 5 Tabletten Jodid 100 μg Hexal (entsprechend 300 - 500 Mikrogramm Iod) täglich.Art der Anwendung:Nehmen Sie Jodid 100 μg Hexal nach einer Mahlzeit mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) ein.Dauer der Anwendung:Die vorbeugende Gabe von Jodid 100 μg Hexal muss im Allgemeinen über Jahre, nicht selten lebenslang, erfolgen. Zur Behandlung des Kropfes bei Neugeborenen sind meist 2 - 4 Wochen ausreichend, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind meist 6 - 12 Monate oder mehr erforderlich. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.Wenn Sie eine größere Menge von Jodid 100 μg Hexal eingenommen haben, als Sie sollten:Wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt, er wird über eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Jodid 100 μg Hexal vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Jodid 100 μg Hexal abbrechen:Wenn Sie die Einnahme von Jodid 100 μg Hexal unterbrechen oder vorzeitig beenden, z.B. aufgrund einer Nebenwirkung, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei vorbeugender Anwendung von Iodid in jeder Altersstufe sowie bei therapeutischer Anwendung bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen ist nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen. Es kann allerdings nicht völlig ausgeschlossen werden, dass bei Vorliegen größerer unkontrolliert hormonbildender Bezirke in der Schilddrüse und täglichen Iodgaben von mehr als 150 Mikrogramm eine Schilddrüsenüberfunktion manifest werden kann.Bei der Anwendung von Jodid 100 μg Hexal zur Therapie eines Kropfes bei Erwachsenen (Dosierung von über 300 bis höchstens 1.000 Mikrogramm Iod pro Tag) kann es in Einzelfällen zu einer iodbedingten Schilddrüsenüberfunktion kommen. Voraussetzung dazu sind in den meisten Fällen unkontrolliert hormonbildende Bezirke in der Schilddrüse. Gefährdet sind vor allem ältere Patienten mit lange bestehendem Kropf. Bei Iodüberempfindlichkeit kann die Einnahme von Jodid 100 μg Hexal zu Fieber, Hautausschlag, Jucken und Brennen der Augen, Reizhusten, Durchfall oder Kopfschmerzen führen. In diesen Fällen ist, nach Rücksprache mit dem Arzt, die Tabletteneinnahme zu beenden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST JODID 100 μG HEXAL AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach "verwendbar bis" oder "verw. bis" angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Aufbewahrungsbedingungen:Die Blisterpackung im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen.Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z.B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Jodid 100 μg Hexal enthält:Der Wirkstoff ist Iod. Jede Tablette enthält 100 Mikrogramm Iod (als Kaliumiodid). Die sonstigen Bestandteile sind: Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzlich], Maisstärke, Mannitol (Ph.Eur.).Wie Jodid 100 μg Hexal aussieht und Inhalt der Packung:Weiße, runde, gewölbte Tablette mit einseitiger Bruchkerbe. Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden. Die Tabletten sind in PVC/Aluminium-Blisterpackungen und einem Umkarton verpackt. Jodid 100 μg Hexal ist in Packungen mit 50 und 100 Tabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.Pharmazeutischer Unternehmer:Hexal AGIndustriestr. 2583607 HolzkirchenTelefon: (08024) 908-0Telefax: (08024) 908-1290E-Mail: service@hexal.comHersteller:Salutas Pharma GmbHOtto-von-Guericke-Allee 139179 BarlebenDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2020.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 09/2021

Preis: 2.79 € | Versand*: 4.95 €

Welche Nebenwirkung hat Eiseninfusion?

Welche Nebenwirkung hat Eiseninfusion? Eiseninfusionen können verschiedene Nebenwirkungen haben, darunter Übelkeit, Erbrechen, Kop...

Welche Nebenwirkung hat Eiseninfusion? Eiseninfusionen können verschiedene Nebenwirkungen haben, darunter Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel und Hautrötungen an der Injektionsstelle. In seltenen Fällen können auch schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten, wie allergische Reaktionen, Anaphylaxie oder Infektionen an der Injektionsstelle. Es ist wichtig, dass Patienten vor der Behandlung über mögliche Nebenwirkungen informiert werden und dass die Infusion unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, um eventuelle Komplikationen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ödeme Schmerzen Fieber Übelkeit Erbrechen Schwäche Kopfschmerzen Atembeschwerden Herzrasen

Welche Rolle spielt die Immunisierung bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten in der Medizin, der öffentlichen Gesundheit und der biologischen Forschung?

Die Immunisierung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten, da sie dazu beiträgt, die Ausbreit...

Die Immunisierung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten, da sie dazu beiträgt, die Ausbreitung von Krankheitserregern zu verhindern. Durch Impfungen können Menschen vor lebensbedrohlichen Krankheiten geschützt werden, was sowohl in der Medizin als auch in der öffentlichen Gesundheit von großer Bedeutung ist. Darüber hinaus ermöglicht die Immunisierung biologische Forschung, indem sie Wissenschaftlern hilft, die Immunantwort des Körpers auf Krankheitserreger zu verstehen und neue Impfstoffe zu entwickeln. Insgesamt ist die Immunisierung ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen Infektionskrankheiten und trägt dazu bei, die Gesundheit von Menschen weltweit zu schützen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Nebenwirkung bei Bestrahlung nach Prostata OP?

Welche Nebenwirkung bei Bestrahlung nach Prostata OP? Nach einer Prostataoperation kann eine Strahlentherapie zur Behandlung von v...

Welche Nebenwirkung bei Bestrahlung nach Prostata OP? Nach einer Prostataoperation kann eine Strahlentherapie zur Behandlung von verbleibendem Krebsgewebe oder zur Vorbeugung eines Rückfalls durchgeführt werden. Mögliche Nebenwirkungen der Bestrahlung können Müdigkeit, Hautreizungen im Bestrahlungsbereich, Probleme beim Wasserlassen und sexuelle Dysfunktionen wie erektile Dysfunktion oder vermindertes Ejakulatvolumen sein. Es ist wichtig, mit dem behandelnden Arzt über mögliche Nebenwirkungen zu sprechen und geeignete Maßnahmen zur Linderung oder Bewältigung dieser Nebenwirkungen zu besprechen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Inkontinenz Impotenz Müdigkeit Schmerzen Übelkeit Hautreaktionen Blasenentzündung Durchfall Haarausfall Infektionen

Welche Nebenwirkung hat Candecor?

Welche Nebenwirkung hat Candecor? Candecor ist ein Medikament, das den Wirkstoff Candesartan enthält und zur Behandlung von Blutho...

Welche Nebenwirkung hat Candecor? Candecor ist ein Medikament, das den Wirkstoff Candesartan enthält und zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wird. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Candecor gehören Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Magen-Darm-Beschwerden. Es kann auch zu einer Senkung des Blutdrucks kommen, was zu Symptomen wie Schwindel oder Ohnmacht führen kann. Es ist wichtig, alle möglichen Nebenwirkungen mit einem Arzt zu besprechen, bevor man mit der Einnahme von Candecor beginnt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schwindel Kopfschmerzen Husten Müdigkeit Durchfall Übelkeit Schwindelgefühl Hautausschlag Muskelschmerzen Schläfrigkeit

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.