Domain impfversager.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt impfversager.de um. Sind Sie am Kauf der Domain impfversager.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Impfschutz:

Nicorette TX Pflaster 25 mg Nikotinpflaster
Nicorette TX Pflaster 25 mg Nikotinpflaster

NICORETTE TX Pflaster 25 mgWirkstoff: 39,4 mg NicotinHersteller: Johnson & Johnson GmbH (OTC)Darreichungsform: Pflaster transdermalWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Nicorette TX Pflaster 25 mg, Transdermales Pflaster. Wirkstoff: Nicotin. Anwendungsgebiete: zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERNicorette TX Pflaster 25 mg, Transdermales Pflaster zur Anwendung bei ErwachsenenWirkstoff: NicotinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NICORETTE TX PFLASTER 25 MG BEACHTEN?WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Nicorette TX Pflaster 25 mg ist ein Tabakentwöhnungsmittel. Nicorette TX Pflaster 25 mg wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt Nicorette TX Pflaster 25 mg die Raucherentwöhnung. Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NICORETTE TX PFLASTER 25 MG BEACHTEN?Nicorette TX Pflaster 25 mg darf nicht angewendet werden:wenn Sie Nichtraucher sind.wenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchen.wenn Sie allergisch gegen Nicotin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden. Möglicherweise können Sie Nicorette Pflaster anwenden, müssen aber zunächst mit Ihrem Arzt Rücksprache halten:wenn Sie vor kurzem (innerhalb der letzten 3 Monate) einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben.wenn Sie Schmerzen im Brustkorb (instabile Angina pectoris) oder Angina pectoris in Ruhe haben.wenn Sie eine Herzerkrankung haben, die die Geschwindigkeit Ihres Herzschlags oder Ihren Herzrhythmus beeinflusst.wenn Sie an Bluthochdruck leiden, der durch Arzneimittel nicht ausreichend eingestellt ist.wenn Sie eine schwere oder mittelschwere Lebererkrankung haben.wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden.wenn Sie eine Zuckerkrankheit (Diabetes) haben.wenn Ihre Schilddrüse überaktiv ist.wenn Sie einen Tumor der Nebennieren (Phäochromozytom) haben.wenn Sie ein Magen- oder ein Zwölffingerdarmgeschwür haben.wenn Sie an einer Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis) leiden.Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen. Um das Risiko von Verbrennungen zu vermeiden, sollte Nicorette Pflaster vor einer Magnetresonanztomographie (MRT) entfernt werden. Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern, die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gefahr bei kleinen Kindern:Nicotindosen, die von erwachsenen und jugendlichen Rauchern toleriert werden, können bei kleinen Kindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, die tödlich verlaufen können. Deshalb muss Nicorette TX Pflaster 25 mg jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden. Da die Pflaster auch nach Gebrauch noch Nicotin enthalten, müssen sie so beseitigt werden, dass sie unter keinen Umständen in die Hand eines Kindes gelangen können.Kinder und Jugendliche:Wenden Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt an, da nur begrenzte Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Wenn Sie das Rauchen aufgeben, kann sich durch die Umstellung des Körpers die Wirkung von Insulin verstärken. Ihr Arzt wird gegebenenfalls die Insulindosis verringern. Ebenso kann die Wirksamkeit folgender Arzneistoffe erhöht sein: Theophyllin zur Behandlung von Asthma Tacrin zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit Clozapin zur Behandlung der Schizophrenie Ropinirol zur Behandlung der Parkinson-Krankheit.Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:Es ist keine Beeinflussung der Wirkung durch Nahrungsmittel und Getränke bekannt.Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme/ Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Schwangerschaft:Es ist sehr wichtig, während der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufzuhören, da Rauchen zu einem verminderten Wachstum Ihres Babys und auch zu einer Frühgeburt oder Totgeburt führen kann. Am besten ist es, wenn Sie das Rauchen während der Schwangerschaft ohne die Anwendung nicotinhaltiger Arzneimittel aufgeben können. Falls Ihnen das nicht gelingt, sollten Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden.Stillzeit:Nicotin geht ungehindert in die Muttermilch über, in Mengen, die selbst in therapeutischen Dosen den Säugling beeinträchtigen können. Die Anwendung von Nicorette TX Pflaster sollte daher während der Stillzeit vermieden werden. Falls Ihr Arzt die Anwendung einer Nicotinersatztherapie empfohlen hat, sollten Sie Produkte mit intermittierender Dosierung bevorzugen, da diese üblicherweise zu einer niedrigeren Nicotin-Tagesdosis führen als Pflaster. Bei der Anwendung von Produkten mit intermittierender Dosierung sollten Sie das Arzneimittel direkt nach dem Stillen anwenden und zwischen der Anwendung der intermittierenden Darreichungsform und dem nächsten Stillen so viel Zeit wie möglich vergehen lassen (mindestens 2 Stunden).Zeugungs-/Gebärfähigkeit:Rauchen kann nachteilige Wirkungen auf die weibliche und männliche Fertilität (Fruchtbarkeit) haben. Es ist nicht bekannt, welchen spezifischen Anteil Nicotin an diesen Wirkungen hat. Frauen mit Kinderwunsch sollten aber nach Möglichkeit weder rauchen noch eine Nicotinersatztherapie durchführen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Nicorette hat keinen oder nur einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.3. WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die Pflaster gibt es in 3 Dosisstärken (die angegebene Dosisstärke bezieht sich auf die innerhalb von 16 Stunden abgegebene Nicotinmenge):Nicorette TX Pflaster 25 mg,Nicorette TX Pflaster 15 mg undNicorette TX Pflaster 10 mg.Die Pflaster können als Monotherapie angewendet werden oder als Kombinationstherapie mit Nicorette Kaugummi 2 mg oder Nicorette freshmint 2 mg Lutschtabletten oder Nicorette Spray oder Nicorette Inhaler 15 mg. Bei Beginn der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg müssen Sie mit dem Rauchen ganz aufhören.Erwachsene:Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp Monotherapie:Die empfohlene Dosis beträgt:Die Dosierung sollte sich an der Tabakabhängigkeit des Rauchers orientieren.Raucher, die stark tabakabhängig sind (mehr als 20 Zigaretten am Tag):Dosierungsschema: starke Raucher (mehr als 20 Zigaretten pro Tag)Dauer der AnwendungPhase 1Nicorette TX Pflaster 25 mg8 WochenPhase 2Nicorette TX Pflaster 15 mg2 WochenPhase 3Nicorette TX Pflaster 10 mg2 WochenRaucher, die weniger stark tabakabhängig sind (bis einschließlich 20 Zigaretten am Tag):Dosierungsschema: schwache Raucher (bis einschließlich 20 Zigaretten pro Tag)Dauer der AnwendungPhase 2Nicorette TX Pflaster 15 mg8 WochenPhase 3Nicorette TX Pflaster 10 mg4 WochenKombinationstherapie:Kombination von Nicorette TX Pflaster mit anderen Nicorette Darreichungsformen zur Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Personen, die mit der Monotherapie keinen Erfolg hatten oder bei denen unter Monotherapie akutes oder unkontrollierbares Rauchverlangen auftritt, können zusätzlich zu Nicorette TX Pflaster 25 mg, 15 mg oder 10 mg andere Nicorette Darreichungsformen anwenden. Auch bei der Kombinationstherapie ist die Dosierung individuell und orientiert sich an der Tabakabhängigkeit des Rauchers. Das Pflaster wird dabei mit dem gleichen Dosierungsschema angewendet wie bei der Monotherapie. Zusätzlich wird eine weitere Nicorette Darreichungsform nach Bedarf angewendet. Die maximale empfohlene zusätzliche Dosierung sollte nicht überschritten werden.Eine maximale Tagesdosis von insgesamt 64 mg (Pflaster + zusätzliche Darreichungsform) darf nicht überschritten werden.Zusätzliche Behandlung*) - eine der unten genannten Behandlungsoptionen kann nach Bedarf zusätzlich angewendet werden, wenn zusätzliches Rauchverlangen auftritt Zusätzliche BehandlungsoptionMaximale Dosis über 24 StundenNicorette 2 mg Kaugummi16 KaugummisNicorette 2 mg Lutschtabletten15 LutschtablettenNicorette Spray32 SprühstößeNicorette Inhaler 15 mg2 Patronen*) Für Angaben zur detaillierten Anwendung der zusätzlichen Darreichungsformen wird auf die Fach- und Gebrauchsinformation des jeweiligen Arzneimittels verwiesen.Verlauf der kombinierten Anwendung:Nach der anfänglich kombinierten Anwendung von Nicorette Pflaster und einer anderen Darreichungsform von Nicorette kann der weitere Verlauf der Raucherentwöhnung auf zwei Arten erfolgen:Wenn es nicht gelingt, das Rauchen nach 12 Wochen einer Kombinationstherapie einzustellen, kann die Behandlung ohne Pflaster unter schrittweiser Reduktion über weitere 3 Monate fortgeführt werden.Alternativ kann nach den ersten 8 Wochen einer Kombinationstherapie die Behandlung mit dem Pflaster gänzlich eingestellt werden und allein mit der zusätzlichen Behandlungsoption für 4 Wochen fortgeführt werden. Im Anschluss daran kann diese Behandlung ohne Pflaster bei Bedarf unter schrittweiser Reduktion über weitere 3 Monate fortgeführt werden.Nach 6 Monaten sollte die Behandlung abgeschlossen sein.Anwendung bei Kindern und Jugendlichen:Wenden Sie Nicorette TX Pflaster 25 mg bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt an, da nur begrenzte Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.Ältere Menschen:Begrenzte Erfahrungen liegen bei Rauchern über 65 Jahren vor, jedoch scheint die Wirksamkeit und Verträglichkeit in dieser Altersgruppe unproblematisch zu sein.Art der Anwendung:Täglich wird morgens unmittelbar nach dem Aufstehen ein Pflaster nach Entfernen der Schutzfolie auf eine saubere, trockene, unbehaarte und unverletzte Hautstelle am Oberkörper, Oberarm oder der Hüfte aufgeklebt. Drücken Sie hierzu das Pflaster fest für 10 bis 15 Sekunden gegen die Haut.Bevor Sie das Pflaster anwenden, sollten Sie die Hände waschen.Schneiden Sie den Beutel mit einer Schere entlang der vorgezeichneten Linie auf und nehmen Sie das Pflaster heraus.Ziehen Sie einen Teil der silbrigen Aluminiumschutzschicht ab. Vermeiden Sie dabei den klebenden Teil des Pflasters mit den Fingern zu berühren, um die Klebeeigenschaften des Pflasters nicht zu verringern.Die klebende Seite des Pflasters wird sorgfältig auf eine saubere, trockene, unbehaarte und unverletzte Hautstelle am Oberkörper, Oberarm oder an der Hüfte aufgeklebt. Anschließend entfernen Sie den zweiten Teil der silbrigen Aluminiumschutzschicht.Drücken Sie das Pflaster fest mit der Handfläche oder den Fingerspitzen auf die Haut.Streichen Sie mit den Fingern noch einmal fest über die Ränder des Pflasters, um sicherzustellen, dass das Pflaster fest anhaftet. Danach sollten Sie die Hände gründlich waschen, damit nicht versehentlich an den Fingern haftendes Nicotin in die Augen gelangt.Der maximale Nicotinspiegel im Blut wird nachmittags erreicht (ca. 8 Stunden nach dem Aufkleben des Pflasters), wenn die Gefahr eines Rückfalls am größten ist. Am Abend vor dem Schlafengehen wird das Pflaster wieder entfernt (d.h. in der Regel bleibt das Pflaster für 16 Stunden auf der Haut). Dadurch ahmt die Behandlung mit dem 16 Stundenpflaster die Veränderung des Nicotinspiegels entsprechend dem Wach/Schlaf-Wechsel bei Rauchern nach. Auch diese nehmen während des Schlafs kein Nicotin auf. Bei Patienten, die auf Nicotinverabreichung während des Schlafs mit Schlafstörungen reagieren, kann so diese Nebenwirkung vermieden werden. Am nächsten Morgen kleben Sie ein frisches Pflaster auf eine andere Hautstelle. Dieselbe Hautstelle sollte erst nach einigen Tagen wieder beklebt werden.Dauer der Anwendung:Entsprechend dem oben genannten Dosierungsschema beträgt die empfohlene Behandlungsdauer 12 Wochen. Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit Nicorette wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern. Bei der Anwendung der Kombinationstherapie wird auch auf die Fach- und Gebrauchsinformation der gewählten zusätzlichen Behandlungsoption verwiesen.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Nicorette TX Pflaster 25 mg zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Nicorette TX Pflaster 25 mg angewendet haben, als Sie sollten:Eine Überdosierung mit Nicotin kann z.B. auftreten: Bei Nichtrauchern oder bei Rauchern, die vor der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg sehr wenige Zigaretten rauchten. Die Symptome einer Überdosierung von Nicorette TX Pflaster 25 mg entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung: Übelkeit, Erbrechen, vermehrter Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und ausgeprägtes Schwächegefühl. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Kinder:Dosierungen von Nicotin, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, die tödlich verlaufen können. Der Verdacht auf eine Nicotinvergiftung bei einem Kind ist als medizinischer Notfall anzusehen - setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung oder suchen Sie die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses auf.Behandlung der Überdosierung:Im Falle von Nicotinüberdosierungserscheinungen unterbrechen Sie vorübergehend die Einnahme von Nicotin. Nehmen Sie eventuelle Nicorette Pflaster sofort ab und waschen Sie die Applikationsstelle ab. Im Anschluss sollten Sie die Einnahme von Nicotin verringern, indem Sie entweder die Häufigkeit der Anwendung reduzieren oder gegebenenfalls eine niedrigere Stärke anwenden. Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Ein eventuell vorhandenes Pflaster muss entfernt und die betroffene Hautstelle abgewaschen werden. Verständigen Sie umgehend einen Arzt. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Wenn übermäßige Nicotinmengen verschluckt werden, reduziert Aktivkohle die Aufnahme von Nicotin aus dem Magen-Darm-Trakt.Wenn Sie die Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg vergessen haben:Wenden Sie nicht zwei Pflaster an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Nebenwirkungen sind dosisabhängig. Nicorette kann die gleichen Nebenwirkungen hervorrufen wie andere Arten der Nicotinzufuhr. Die meisten Nebenwirkungen treten zu Beginn der Behandlung auf und hängen im Allgemeinen von der Dosis ab, die Sie anwenden. Wirkungen, die mit der Raucherentwöhnung in Zusammenhang stehen (Nicotinentzug):Einige der unerwünschten Wirkungen, die bei Ihnen auftreten können, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, können Entzugserscheinungen sein aufgrund der Abnahme der Nicotinzufuhr. Zu diesen unerwünschten Wirkungen zählen:Reizbarkeit, Frustration, Ungeduld oder Zorn.Ängstlichkeit, Ruhelosigkeit oder Konzentrationsstörungen.Nächtliches Erwachen oder Schlafstörungen.Gesteigerter Appetit oder Gewichtszunahme, Verstopfung.Gedrückte Stimmung.Starkes Rauchverlangen.Langsamer Herzschlag.Zahnfleischbluten.Schwindel oder Benommenheit.Husten, Halsentzündung, verstopfte oder laufende Nase.Wenn folgende schwere seltene Nebenwirkungen (Anzeichen eines Angioödems) auftreten, beenden Sie die Anwendung von Nicorette TX Pflaster 25 mg und suchen Sie sofort einen Arzt auf:Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen.Schwierigkeiten beim Schlucken.Nesselausschlag zusammen mit Atembeschwerden.Wenn Sie das Rauchen einstellen, kann es auch zu Mundgeschwüren kommen. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Allerdings kann man davon ausgehen, dass beim Einhalten der empfohlenen Dosierung die Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Nicorette TX Pflaster 25 mg wegen geringerer Nicotinspitzenkonzentrationen im Blut weniger stark ausgeprägt sind als beim Rauchen. Beim Rauchen treten neben den NicotinEffekten zusätzliche Risiken durch die bekannten schädigenden Einflüsse von Bestandteilen des Tabakrauches wie zum Beispiel Kohlenmonoxid und Teer auf.Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie davon betroffen sind:Bei ungefähr 20% der Anwender von Nicorette TX Pflaster 25 mg traten während der ersten Behandlungswochen leichte lokale Hautreaktionen wie z.B. Juckreiz, Hautausschlag und/oder Brennen auf. Wenn Sie von sich wissen, dass Sie auf Heftpflaster überempfindlich reagieren, sollten Sie während der ersten Tage der Behandlung sorgfältig auf das Auftreten von Hauterscheinungen achten.Andere mögliche Nebenwirkungen:Nebenwirkungen mit Nicotinpflastern aus klinischen Studien und seit Markteinführung:Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):Juckreiz.Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötung, Nesselsucht. Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen) Überempfindlichkeit, Missempfindungen, Erschöpfung, abnorme Träume, Herzklopfen, Herzrasen, Hitzewallung, Bluthochdruck, Atemnot, übermäßige Schweißproduktion, Muskelschmerzen, Beschwerden am Verabreichungsort, Schwäche, Beschwerden und Schmerzen im Brustbereich, Unwohlsein.Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):Überempfindlichkeitsreaktionen (Anaphylaxie), Magen-Darm-Beschwerden, Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen (Angioödem), Hautausschlag, Schmerzen in Armen und Beinen.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST NICORETTE TX PFLASTER 25 MG AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Da Nicorette TX Pflaster 25 mg auch nach Gebrauch noch Nicotin enthalten, müssen sie so beseitigt werden, dass sie unter keinen Umständen in die Hand eines Kindes gelangen können. Entsorgen Sie die Pflaster daher nach Gebrauch sorgfältig, indem Sie sie in der Mitte mit der Klebeschicht nach innen zusammenfalten, so dass die beiden Hälften miteinander verkleben. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und Kunststoffbeutel nach «Verwendbar bis« oder »EXP« angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nicht über 25°C lagern. Die Entsorgung von Arzneimitteln sollte gemäß den jeweiligen regionalen Vorgaben erfolgen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr anwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Nicorette TX Pflaster 25 mg enthält:Der Wirkstoff ist: Nicotin. 1 transdermales Pflaster mit 22,5 cm2 Adsorptionsfläche enthält 39,4 mg Nicotin (1,75 mg/cm2). Durchschnittliche Wirkstoff-Freigabe: 25 mg Nicotin/16 Stunden. Die sonstigen Bestandteile sind: Mittelkettige Triglyceride, Basisches Butylmethacrylat-Copolymer (Ph.Eur.), Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinyl-acetat] (5:15:75:5), Kaliumhydroxid, Croscarmellose-Natrium, Aluminiumtris (acetylacetonat), Poly(ethylenterephthalat)-Film.Wie Nicorette TX Pflaster 25 mg aussieht und Inhalt der Packung:Nicorette TX Pflaster 25 mg ist in Packungen mit 7, 14 und 28 transdermalen Pflastern erhältlich. Jedes Pflaster ist einzeln in einem hitzeversiegelten Beutel verpackt. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.Pharmazeutischer Unternehmer:Johnson & Johnson GmbHJohnson & Johnson Platz 241470 NeussTel.: 00800 260 260 00 (kostenfrei)Alternativ: Tel.: 00800 771 771 77 (kostenfrei) - speziell Fragen zu NicoretteHersteller:LTS Lohmann Therapie-Systeme AG Lohmannstraße 2 56626 AndernachDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2018

Preis: 26.19 € | Versand*: 4.95 €
Ncis: Los Angeles - Season 5.1 (DVD)
Ncis: Los Angeles - Season 5.1 (DVD)

„NCIS: Los Angeles™“ steht für explosive Hochspannung. In der fünften Season packen die US-Elite-Agenten noch ein bisschen mehr Tempo und Action drauf: Teamchef „G“ Callen (Chris O'Donnell) und sein Partner Sam Hanna (LL Cool J) ein ehemaliger Navy Seal mit Einsatzerfahrung im Irak und in Afghanistan sind perfekt getarnte Undercoveragenten. Kensi Blye (Daniela Ruah) Detective Marty Deeks (Eric Christian Olsen) der stellvertretende Leiter Owen Granger (Miguel Ferrer) und Chef-Koordinatorin Henrietta „Hetty“ Lange (Oscar®-Gewinnerin Linda Hunt) ergänzen das Team. Auch die Computerexperten und Technikfreaks Eric (Barrett Foa) und Nell (Renée Felice Smith) mischen nicht nur an ihren Rechnern mit sondern stehen direkt in der Schusslinie wenn das Team das ausgeklügelte Bombenattentat auf einen Zug verhindert den Mordfall um einen streng geheimen Impfstoff aufklärt oder in Afghanistan unter Hochdruck nach einem Entführungsopfer aus den eigenen Reihen fahndet. Mithilfe modernster technischer Gadgets und mit einem Höchstmaß an Teamloyalität tritt die unschlagbar gute Spezialeinheit gegen die übelsten Schwerverbrecher an und sorgt für Gerechtigkeit in allen 12 Episoden dieses umwerfenden 3-Disc-Sets.

Preis: 13.99 € | Versand*: 6.95 €
Pest & Cholera - Patrick Deville  Taschenbuch
Pest & Cholera - Patrick Deville Taschenbuch

»Das packende sinnliche Porträt eines genialen Wissenschaftlers Autodidakten und Bahnbrechers. Und ganz nonchalant auch das elegante Porträt einer Epoche.« Ingeborg Waldinger Neue Zürcher Zeitung Der französische Bestsellerautor erzählt in einem leidenschaftlichen Abenteuerroman von einem außergewöhnlichen Mann und seiner Epoche. Alexandre Yersin Arzt Forscher Seefahrer Landwirt Geograf und Mitarbeiter Louis Pasteurs entdeckt in China den Pestbazillus und entwickelt als Erster einen Impfstoff gegen die Geißel der Menschheit.

Preis: 14.00 € | Versand*: 0.00 €
Colstart Plus, Kolostrum für neugeborene Tiere, 10 x 25g
Colstart Plus, Kolostrum für neugeborene Tiere, 10 x 25g

Colstart Plus , Kolostrum für neugeborene Tiere Biest-Ersatzprodukt - guter Start ins Leben! für Schaf-/Ziegenlämmer und Pferdefohlen sorgt für eine passive Immunisierung, liefert Energie einfach aufzulösen

Preis: 38.90 € | Versand*: 5.79 €

Wann besteht Impfschutz?

Impfschutz besteht in der Regel nach einer bestimmten Zeit nach der Impfung. Dies kann je nach Impfstoff variieren, aber in den me...

Impfschutz besteht in der Regel nach einer bestimmten Zeit nach der Impfung. Dies kann je nach Impfstoff variieren, aber in den meisten Fällen dauert es etwa zwei Wochen, bis der Körper ausreichend Antikörper entwickelt hat. Der Impfschutz hält dann für eine bestimmte Zeit an, die je nach Impfstoff und Krankheit unterschiedlich sein kann. Manchmal sind Auffrischungsimpfungen erforderlich, um den Impfschutz aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, die empfohlenen Impfpläne einzuhalten, um einen kontinuierlichen Schutz vor Infektionskrankheiten zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Impfschutz Immunität Antikörper Impfung Zeitpunkt Booster Wirksamkeit Auffrischung Schutz Impfpass

Was ist vollständiger Impfschutz?

Vollständiger Impfschutz bezieht sich darauf, dass eine Person durch eine Impfung ausreichend geschützt ist, um eine bestimmte Kra...

Vollständiger Impfschutz bezieht sich darauf, dass eine Person durch eine Impfung ausreichend geschützt ist, um eine bestimmte Krankheit zu verhindern. Dies bedeutet, dass die Person nach Abschluss des Impfplans eine ausreichende Menge an Antikörpern entwickelt hat, um gegen die Krankheit immun zu sein. Ein vollständiger Impfschutz kann je nach Impfstoff und Krankheit unterschiedlich sein und erfordert möglicherweise Auffrischungsimpfungen, um langfristigen Schutz aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, den empfohlenen Impfplan einzuhalten, um einen vollständigen Impfschutz zu erreichen und die Ausbreitung von Krankheiten in der Bevölkerung zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Immunisierung Viren Antikörper Gesundheit Medizin Schutz Krankheit Impfung Prävention Immunität

Wann Impfschutz nach twinrix?

Der Impfschutz nach der Twinrix-Impfung tritt nicht sofort ein, da der Körper Zeit benötigt, um Antikörper gegen Hepatitis A und B...

Der Impfschutz nach der Twinrix-Impfung tritt nicht sofort ein, da der Körper Zeit benötigt, um Antikörper gegen Hepatitis A und B zu bilden. In der Regel dauert es etwa 2-4 Wochen, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut ist. Es ist wichtig, die empfohlenen Auffrischungsimpfungen gemäß dem Impfplan einzuhalten, um einen langfristigen Schutz aufrechtzuerhalten. Bei Fragen oder Unsicherheiten bezüglich des Impfschutzes nach Twinrix empfehle ich, sich an einen Arzt oder eine medizinische Fachkraft zu wenden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Twinrix Hepatitis B Hepatitis C Impfstoff Immunisierung Infektionsschutz Viren Vakzin Zivilcourage

Wie lange besteht Impfschutz?

Der Impfschutz hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Impfstoffs, der Anzahl der verabreichten Dosen und der individ...

Der Impfschutz hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Impfstoffs, der Anzahl der verabreichten Dosen und der individuellen Immunantwort. In der Regel bieten Impfungen einen langfristigen Schutz vor Krankheiten, manchmal sogar lebenslang. Allerdings kann der Impfschutz im Laufe der Zeit nachlassen, weshalb Auffrischungsimpfungen empfohlen werden. Es ist wichtig, die empfohlenen Impfpläne einzuhalten, um einen kontinuierlichen Schutz aufrechtzuerhalten. Bei bestimmten Impfungen, wie der Grippeimpfung, ist jährlich eine Auffrischungsimpfung erforderlich, da sich die Viren ständig verändern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Immunantwort Impfstoff Antikörper Immunsystem Schutzwirkung Impfschutz Dauerhaftigkeit Immunisierung Langfristig

Ein Doc in der Eifel
Ein Doc in der Eifel

'Ein Doc aus der Eifel', das ist Dr. Franz-Josef Zumbé, Landarzt auf dem Hochplateau im Drei¬länder¬eck der Bistümer Aachen, Köln und Trier. Er ist Eifeler von Geburt und aus Überzeugung, theologisch und medizinisch zweigleisig gebildet, ein Schlitzohr und Eifeler Platt schwadronierender Menschenfreund der Marke »hart, aber herzlich«. In diesem Buch erzählt Dr. Franz-Josef Zumbé im Dialog mit dem Journalisten und Diakon Manfred Lang köstliche Episoden, Anekdoten und Schmonzetten, die er in fast 40 Jahren mit seinen Patienten erlebt hat. Beide Autoren haben sich für diesen wunderbaren Erzählband immer wieder getroffen – und dabei tiefen Einblick in die Eifeler Seele gewonnen. Das angeblich »krummbeinige, diebische Bergvolk« erweist sich als überaus liebenswürdiger Menschenschlag mit dem beneidenswerten Talent, das Leben und auch die Krankheit nicht tierisch ernst zu nehmen. Man neigt weder zur Wehleidigkeit, noch zur Hypochondrie und nimmt die Unebenheiten des Lebens eher gleichmütig und humorvoll zur Kenntnis. Vor dem Lesen wird gewarnt: Als Nebenwirkung ist Lachen bis an die Schmerzgrenze möglich ...

Preis: 10.95 € | Versand*: 0.00 €
Nystatin acis
Nystatin acis

Anwendungsgebiet von Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml)Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml) ist ein hefespezifisches Antimykotikum. Das Arzneimittel wird angewendet bei nystatinempfindlichen Hefepilzinfektionen der Mundhöhle (Mundsoor) und zur Sanierung des Darms bei Hefebefall. Begünstigende Faktoren für die Entwicklung eines Mundsoor sind z.B. Zahnprothesen, chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus, HIV oder eine Therapie mit Breitbankantibiotika oder immunsupprimierenden Medikamenten. Mundsoor ist auch eine häufige lokale Nebenwirkung bei der Anwendung von inhalativen Glucocorticoiden bei Atemwegserkrankungen.Wirkungsweise von Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml)Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml) wirkt spezifisch fungizid (pilzabtötend) oder fungistatisch (wachstums- und vermehrungshemmend) gegen Candida-albicans-Infektionen (Soor) und verwandte Hefearten. Symptome sind ein weißer Belag auf einer stark geröteten Mundschleimhaut mit Missempfindungen und gelegentlichen Schmerzen. Die Behandlung von Mundsoor sollte nicht verzögert werden, da der Pilz ansonsten in Lunge und Darm vordringen kann.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenInhaltsstoffe von Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml) 1 ml Suspension enthält 100.000 I.E. Nystatin. Sonstige Bestandteile: Saccharose, Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216), Dinatriumhydrogenphosphat, Glycerol, Carmellose-Natrium, Ethanol 96 %, Zimtaldehyd, Pfefferminzöl, Kirschgeschmack (enthält Benzylalkohol), gereinigtes Wasser. GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der oben genannten Hilfssstoffe sollte Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml) nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Nystatin acis (Packungsgröße: 50 ml): Bitte die Flasche vor Gebrauch kräftig schütteln. Anschließend mit der Pipette die Suspension bis zum gewünschten Markierungsstrich (0,5 oder 1 ml) aufzie

Preis: 10.19 € | Versand*: 3.99 €
The Great Alaskan Race - Helden Auf Vier Pfoten (Blu-ray)
The Great Alaskan Race - Helden Auf Vier Pfoten (Blu-ray)

Basierend auf wahren Ereignissen: Der verwitwete Vater Leonhard Sepp Seppala gerät 1925 mitten in die Geschehnisse eines Diphtherie-Ausbruchs in Nome im entlegenen Nordwesten Alaskas. Die einzige Möglichkeit den rettenden Impfstoff in die eingeschneite hunderte Kilometer entfernte Stadt zu bringen sind Hundeschlitten. Für Sepp beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Preis: 9.99 € | Versand*: 6.95 €
D FLUORETTEN 500 Tabletten
D FLUORETTEN 500 Tabletten

D FLUORETTEN 500 Tabletten - Vitamin D3 für die Stärkung von Knochen und Immunsystem 90 Stück D FLUORETTEN 500 Tabletten sind eine zuverlässige Quelle für Vitamin D3, das wichtig für die Stärkung von Knochen und Immunsystem ist. Mit 500 internationalen Einheiten Vitamin D3 pro Tablette unterstützen sie die Aufrechterhaltung eines gesunden Calciumspiegels im Blut und tragen zur Vorbeugung von Vitamin-D-Mangel bei. Erfahren Sie mehr über die Anwendung und die Vorteile von D FLUORETTEN 500 Tabletten für Ihre Gesundheit. Indikation Das Arzneimittel ist ein Vitamin- und Mineralstoffpräparat mit den Wirkstoffen Colecalciferol (Vitamin D3) und Natriumfluorid. Das Präparat wird zur kombinierten Vorbeugung gegen Rachitis und Karies bei Säuglingen und Kindern in den ersten beiden Lebensjahren eingesetzt. Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird als übliche Dosis ab Ende der ersten Lebenswoche täglich 1 Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen (entsprechend 500 I. E. Vitamin D3 und 0,25 mg Fluorid) verabreicht. Der Arzt wird bei der Dosierung weitere Formen der Fluorid-Zufuhr berücksichtigen. Die einmal tägliche Anwendung entspricht der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 1. Auflage, S. 185, 2000) für Kinder unter 4 Jahren angegebenen Fluorid-Dosierung bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser unter 0,3 mg/l. Dauer der Anwendung Über die Dauer der Gabe des Präparates entscheidet der Arzt. Wenn mit der Nahrung auf Dauer nur ungenügende Mengen von Fluorid und Vitamin D aufgenommen werden, sollte das Arzneimittel bis zum Ende des zweiten Lebensjahres genommen werden. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten Bei einer einmaligen Überdosierung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Bei einer leichten Überdosierung kann das Präparat in Abhängigkeit von der eingenommenen Dosis und der Einnahmedauer der Überdosierung für einige Tage abgesetzt werden bei gleichzeitiger Verabreichung von kalziumarmer Kost. Akute Überdosierung Bei akuter Aufnahme sehr hoher Dosen sollte die Behandlung durch den Arzt entschieden werden. Die Behandlung sollte gegebenenfalls nach intensivmedizinischen Gesichtspunkten in einer Klinik erfolgen. Chronische Überdosierung Bei längerfristiger Überdosierung von Fluorid in den ersten Lebensjahren besteht die Möglichkeit einer Schmelzfleckenbildung an den bleibenden Zähnen und bei sehr erheblicher, langfristiger Überdosierung können sich Störungen des Knochenaufbaus entwickeln. Langfristige Überdosierung von Vitamin D (ab 1800 I. E./Tag) kann zu erhöhten Kalziumspiegeln im Blut und im Harn und infolgedessen zu Weichteilverkalkungen führen. Die Behandlung einer Überdosierung sollte unter ärztlicher Kontrolle bzw. in einer Klinik erfolgen, gegebenenfalls nach intensivmedizinischen Gesichtspunkten. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben Wurde die Gabe des Arzneimittels einmal vergessen, so empfiehlt es sich, das Präparat wie gewohnt weiter zu verabreichen, d. h., eine am Tag zuvor vergessene Einnahme wird nicht nachgeholt. Wurde das Präparat über mehrere Wochen nicht verabreicht, kann die Einnahme des Arzneimittels um die entsprechende Zeitspanne verlängert werden, wenn der Arzt dies für erforderlich hält. Wenn Sie die Anwendung abbrechen Wurde die Gabe des Arzneimittels früher beendet, als vom Arzt empfohlen, dann kann sich, insbesondere in den Wintermonaten, eine Rachitis entwickeln. Der Kariesschutz wird reduziert. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Die Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen mit etwa 2 - 3 Esslöffeln Flüssigkeit, z. B. Tee oder Wasser, in die Flasche geben, zerfallen lassen und dem Kind verabreichen oder die Tablette zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen auf einem Teelöffel mit Flüssigkeit zerfallen lassen und die Lösung dem Kind direkt in den Mund geben (die Lösung zum Einnehmen ist geschmacksneutral). Wichtig ist, dass die Einnahme vor einer Mahlzeit erfolgt, damit die Wirkstoffe des Präparates dem Kind auch vollständig zugeführt werden. Nebenwirkungen Bei sachgemäßer Anwendung des Arzneimittels sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Über Magen-Darm-Beschwerden (wie Bauchschmerzen, Durchfall) wurde berichtet (wie oft diese Nebenwirkung auftritt ist nicht bekannt, d. h. die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar). Da Magen-Darm-Beschwerden in dieser Altersgruppe auch aus anderen Gründen vorkommen können, sollte der Arzt befragt werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel bei Ihrem Kind anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden. Bei gleichzeitiger Gabe von Thiaziden (harntreibenden Medikamenten) ist das Risiko eines zu hohen Kalziumgehalts im Blut (Hyperkalzämie) erhöht. Das Arzneimittel sollte nur in Ausnahmefällen und unter Kontrolle der Kalziumwerte im Blut zusammen mit anderen Arzneimitteln, die Vitamin D enthalten, gegeben werden. Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Die gleichzeitige Zufuhr von Kalzium und Magnesium, wie sie bei einer Ernährung mit Milch und Milchprodukten erfolgt, vermindert die Aufnahme von Fluorid nicht wesentlich. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Ihr Kind allergisch gegen Colecalciferol, Natriumfluorid oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates ist, wenn Ihr Kind einen zu hohem Kalziumgehalt im Blut hat, wenn Ihr Kind vermehrt Kalzium im Harn ausscheidet, wenn Ihr Kind in seiner Beweglichkeit eingeschränkt ist (z. B. wegen eines Gipsverbandes), wenn Sie Ihrem Kind bereits ausreichend Fluorid durch z. B. fluoridiertes Speisesalz, Trink-, Mineral- oder Tafelwasser zuführen. Schwangerschaft und Stillzeit Das Präparat ist nur für den Gebrauch bei Kindern bestimmt. Patientenhinweise Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat anwenden. Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich, wenn Ihr Kind zu früh oder mit zu geringem Gewicht geboren wurde. Hier sollte die Kariesvorbeugung durch Anwendung des Präparates erst nach Erreichen eines Körpergewichts von 3000 g und bei normaler körperlicher Entwicklung einsetzen. wenn Ihr Kind zur Bildung von Nierensteinen neigt oder an Sarkoidose (Morbus Boeck) leidet, wenn Ihr Kind mit Thiaziden (harntreibenden Medikamenten) behandelt wird. In diesen Fällen ist besondere Vorsicht bei der Vitamin-D-Gabe angebracht (Risiko von zu hohem Kalziumgehalt in Blut und Harn), wenn bei Ihrem Kind eine schwere, das Wachstum beeinträchtigende chronische Erkrankung vorliegt. In diesem Fall sollten Sie mit dem behandelten Arzt Rücksprache halten, ob eine Kariesvorbeugung mit Fluorid bei Ihrem Kind geeignet ist. Wenn Sie Vitamin D3 angereicherter Milch für die Zubereitung der Nahrung Ihres Kindes verwenden, ist eine medikamentöse Zufuhr von Vitamin D3 eventuell nicht erforderlich. Enthält das zur Zubereitung der Nahrung Ihres Kindes verwendete Wasser (Trink-, Mineral- oder Tafelwasser) mehr als 0,3 mg Fluorid pro Liter, ist eine zusätzliche Gabe von fluoridhaltigen Tabletten nicht erforderlich1. In diesen Fällen ist nur eine Rachitisvorbeugung mit Vitamin D3 durchzuführen. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn Sie Ihr Kind ausschließlich stillen, da Fluorid nur zu einem sehr geringen Teil in die Muttermilch übergeht. Wenn Sie bereits bei Ihrem Kind eine kombinierte Vorbeugung gegen Rachitis und Karies mit dem Präparat durchführen, verzichten Sie bitte auf weitere Fluoridgaben, z. B als Tabletten oder fluoridiertem Salz. Bei Kindern unter 3 Jahren, die das Arzneimittel einnehmen, sollten keine fluoridhaltigen Zahnpasten verwendet werden (wegen der Gefahr des Verschluckens der Zahnpasten). 1In der Bundesrepublik Deutschland liegt der Fluoridgehalt im Trinkwasser - von Ausnahmen abgesehen - unter 0,3 mg pro Liter. Über das zuständige Wasserwerk kann der Fluoridgehalt in Erfahrung gebracht werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Nicht zutreffend. Wirkstoffe 5 mg Colecalciferol-Trockenkonzentrat 0.55 mg Natriumfluorid Hilfsstoffe Crospovidon Cellulose, mikrokristalline Magnesium stearat (pflanzlich) Triglyceride, mittelkettige Saccharose Maisstärke Lactose-1-Wasser (R,R,R)-α-Tocopherol Arabisches Gummi Talkum Details: PZN: 01610137 Anbieter: Sanofi-Aventis Deutschland Packungsgr.: 90St Produktname: D-Fluoretten 500 I.E. Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Vorbeugung gegen Rachitis - Vorbeugung gegen Karies Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie das Arzneimittel zu und nehmen Sie es ein. Zum Zubereiten des Arzneimittels lassen Sie es in 1 Teelöffel Wasser auflösen bzw. zerfallen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben. Wenn Sie das Arzneimittel der Flaschennahrung beifügen, achten Sie darauf, dass die Flasche vollständig ausgetrunken wird. Die Tabletten sind geschmacksneutral. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer bestimmt Ihr Arzt. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Zahnverfärbungen sowie zu Störungen des Knochenaufbaus. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Das Arzneimittel besteht aus einer Wirkstoffkombination. Über den Wirkmechanismus von Fluorid liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Folgende Mechanismen werden diskutiert: Hemmung von säureproduzierenden Mikroorganismen im Zahnbelag, Einbau in den Zahnschmelz und dadurch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Säuren, sowie eine Verbesserung des Mineralhaushaltes des Zahnschmelzes. Der Wirkstoff Vitamin D3 (Colecalciferol) greift in der Proteinherstellung ein. Er löst die Bildung eines Proteins aus, welches Kalzium an sich bindet und an die Blutbahn abgibt. Auf diesem Wege wird der Blutkalziumspiegel erhöht, dieses Kalzium steht dann wiederum für den Knochenaufbau zur Verfügung. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Eingeschränkte Beweglichkeit (z.B. durch einen Gipsverband) - Erhöhte Kalziumwerte - Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Neigung zur Bildung von Nierensteinen - Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge) - Wachstumsstörungen, bedingt durch chronische Erkrankungen Das Arzneimittel ist ungeeignet, wenn bereits eine ausreichende Fluoridzufuhr durch z.B. Speisesalz, Mineralwasser oder Trinknahrung bei Säuglingen erfolgt. Ihr Arzt oder Apotheker berät Sie hierzu. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder ab 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. - Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind bei bestimmungsgemäßem Gebrauch derzeit keine Nebenwirkungen bekannt. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gummi (E-Nummer E 414)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Preis: 4.98 € | Versand*: 3.95 €

Wann ist Impfschutz gegeben?

Wann ist Impfschutz gegeben? Impfschutz ist in der Regel gegeben, wenn eine Person eine vollständige Impfserie erhalten hat und...

Wann ist Impfschutz gegeben? Impfschutz ist in der Regel gegeben, wenn eine Person eine vollständige Impfserie erhalten hat und ihr Immunsystem ausreichend Zeit hatte, um eine schützende Immunantwort aufzubauen. Dies kann je nach Impfstoff und Impfschema variieren, aber in den meisten Fällen dauert es etwa zwei Wochen nach der letzten Impfdosis, bis der volle Schutz erreicht ist. Es ist wichtig, die empfohlenen Auffrischungsimpfungen im Laufe der Zeit zu erhalten, um den Impfschutz aufrechtzuerhalten. Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Impfschutz nicht bei allen Menschen gleich stark ist, da individuelle Faktoren wie das Immunsystem und Vorerkrankungen eine Rolle spielen können. Es ist daher ratsam, sich mit einem Arzt oder einer Ärztin zu beraten, um sicherzustellen, dass der Impfschutz angemessen ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Zeitpunkt Immunisierung Impfstoff Antikörper Schutz Immunität Booster Wirksamkeit Impfpass Impfplan

Wann Impfschutz nach masernimpfung?

Der Impfschutz nach einer Masernimpfung tritt in der Regel innerhalb von 1-2 Wochen ein. Nach der ersten Impfung sind etwa 95% der...

Der Impfschutz nach einer Masernimpfung tritt in der Regel innerhalb von 1-2 Wochen ein. Nach der ersten Impfung sind etwa 95% der Geimpften gegen Masern geschützt. Eine zweite Impfung, die in der Regel 4 Wochen bis 6 Monate nach der ersten erfolgt, erhöht die Schutzwirkung auf über 99%. Es ist wichtig, beide Impfungen zu erhalten, um einen optimalen Schutz vor Masern zu gewährleisten. Es wird empfohlen, den Impfstatus regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls Auffrischungsimpfungen durchzuführen, um den Schutz aufrechtzuerhalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Impfen Schutz Zeitpunkt Dauer Wirkung Risiko Komplikationen Empfehlungen Frühstart

Wie lange hält Impfschutz Diphtherie?

Der Impfschutz gegen Diphtherie hält in der Regel etwa 10 Jahre an. Nach dieser Zeit kann eine Auffrischungsimpfung notwendig sein...

Der Impfschutz gegen Diphtherie hält in der Regel etwa 10 Jahre an. Nach dieser Zeit kann eine Auffrischungsimpfung notwendig sein, um den Schutz aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, den Impfstatus regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls Auffrischungsimpfungen durchführen zu lassen, um sich selbst und andere vor der Krankheit zu schützen. Diphtherie ist eine ernste Erkrankung, die durch Bakterien verursacht wird und zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann, daher ist ein ausreichender Impfschutz wichtig. Bei Fragen zur Impfung und dem Impfschutz gegen Diphtherie sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin wenden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Diphtherie Dauer Schutz Langfristig Immunität Antikörper Protektion Infektionsschutz Haltbarkeit

Was gehört zum vollständigen Impfschutz?

Zum vollständigen Impfschutz gehört in der Regel die Verabreichung aller notwendigen Impfdosen gemäß dem empfohlenen Impfplan. Die...

Zum vollständigen Impfschutz gehört in der Regel die Verabreichung aller notwendigen Impfdosen gemäß dem empfohlenen Impfplan. Dies kann je nach Impfstoff und Krankheit unterschiedlich sein. Zudem ist es wichtig, dass die Impfungen in regelmäßigen Abständen wieder aufgefrischt werden, um einen langfristigen Schutz aufrechtzuerhalten. Ein vollständiger Impfschutz bietet nicht nur dem Geimpften selbst, sondern auch der Gesellschaft insgesamt einen Schutz vor schweren Krankheiten. Es ist daher wichtig, sich regelmäßig über die empfohlenen Impfungen zu informieren und diese rechtzeitig durchführen zu lassen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Impfschedule Impfserie Booster Titer Antikörper Immunität Schutzwirkung Risiko Komplikation

Tödliche Nebenwirkung - Rachel Dylan  Kartoniert (TB)
Tödliche Nebenwirkung - Rachel Dylan Kartoniert (TB)

Kate Sullivan landet den größten Erfolg ihrer Karriere: In der landesweiten Sammelklage gegen den riesigen Pharmakonzern MPC wird sie nicht nur in den Prozessausschuss berufen sondern sogar zur leitenden Anwältin bestellt. Fest entschlossen ihren Mandanten Gerechtigkeit zu verschaffen stürzt Kate sich in die Arbeit. Es darf nicht sein dass Pharmaunternehmen ungestraft Migränemedikamente auf den Markt bringen die Hirntumore verursachen! Als eine angebliche Mitarbeiterin von MPC ihr einen mysteriösen Tipp gibt weiß Kate zunächst nicht was sie davon halten soll. Doch dann wird die Frau tot aufgefunden und die Hinweise verdichten sich dass der Fall noch größere Ausmaße hat als zunächst angenommen. Zusammen mit dem Privatdetektiv Landon James beginnt Kate tiefer zu graben ...

Preis: 16.00 € | Versand*: 0.00 €
Psychopharmaka (Benkert, Otto)
Psychopharmaka (Benkert, Otto)

Psychopharmaka , Medikamente, Wirkung, Risiken , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 5. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090824, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Beck'sche Reihe#2013#~C. H. Beck Wissen##, Autoren: Benkert, Otto, Auflage: 09005, Auflage/Ausgabe: 5. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 131, Abbildungen: Mit 8 Abbildungen und 4 Tabellen, Keyword: Abhängigkeit; Depression; Chemie; Antidepressiva; Persönlichkeit; Pharmakologie; Antipsychotika; Störung; Medizin; Nebenwirkung; Therapie; psychisch Kranke, Fachschema: Arznei / Psychopharmaka~Neuropsychopharmaka~Psychopharmaka~Arznei / Arzneimittellehre~Pharmakologie~Hilfe / Lebenshilfe~Lebenshilfe~Heilen - Heiler - Heilung, Fachkategorie: Medizin und Gesundheit: Ratgeber, Sachbuch~Ratgeber, Sachbuch: Psychologie~Komplementäre Therapien, Heilverfahren und Gesundheit, Fachkategorie: Psychopharmakologie, Text Sprache: ger, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H.Beck, Länge: 183, Breite: 118, Höhe: 10, Gewicht: 126, Produktform: Kartoniert, Genre: Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin, Genre: Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin, Vorgänger EAN: 9783406475474 9783406429132 9783406393785, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch, WolkenId: 1468476

Preis: 8.95 € | Versand*: 0 €
Allgemeine Virologie (Tobler, Kurt~Ackermann, Mathias~Fraefel, Cornel)
Allgemeine Virologie (Tobler, Kurt~Ackermann, Mathias~Fraefel, Cornel)

Allgemeine Virologie , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. aktual. Aufl., Erscheinungsjahr: 20210308, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Uni-Taschenbücher#4516#~UTB basics#4516#, Autoren: Tobler, Kurt~Ackermann, Mathias~Fraefel, Cornel, Edition: REV, Auflage: 21002, Auflage/Ausgabe: 2. aktual. Aufl, Seitenzahl/Blattzahl: 347, Keyword: Abwehrmechanismen; Biochemie; Biologie; Corona-Virus; Covid 19; DNA-Synthese; DNA-Viren; Epidemiologie; Gebährmutterhalskrebs-Impfung; Gentherapie; Grippeimpfung; Grippevirus; Herpes-Simplex Virus; Humangenetik; Humanmedizin; Impfstoffe; Infektion; Lehrbuch; Papilloma-Virus; Population; RNA-Synthese; RNA-Viren; Replikationszyklus; Vakzine; Variabilität; Virenmutationen; Virologie; Virusinfektion; Zelle; Zellhülle; mRNA-Impfstoff; molekulare Medizin, Fachschema: Bakterie - bakteriell - Bakteriologie~Heilkunde~Humanmedizin~Medizin~Medizin / Spezialgebiete~Biologie / Mikrobiologie~Mikrobiologie - Mikroorganismus~Tiermedizin (allgemein)~Veterinärmedizin~Virologie~Virus - Virologie~Medizin / Allgemeines, Einführung, Lexikon, Fachkategorie: Tiermedizin: Bakteriologie, Virologie, Parasitologie~Mikrobiologie (nicht-medizinisch)~Vorklinische Medizin, Grundlagenwissenschaften, Bildungszweck: für die Hochschule, Warengruppe: TB/Allgemeinmedizin/Diagnostik/Therapie, Fachkategorie: Mikrobiologie und Virologie, Text Sprache: ger, Originalsprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: UTB GmbH, Verlag: UTB GmbH, Verlag: UTB GmbH, Länge: 213, Breite: 152, Höhe: 30, Gewicht: 490, Produktform: Kartoniert, Genre: Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin, Genre: Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin, Vorgänger EAN: 9783825245160, eBook EAN: 9783838556307, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch, WolkenId: 1346109

Preis: 27.00 € | Versand*: 0 €
DESLORATADIN Heumann 5 mg Filmtabletten
DESLORATADIN Heumann 5 mg Filmtabletten

Hersteller: HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG Artikelname: DESLORATADIN Heumann 5 mg Filmtabletten Menge: 20 St Darreichungsform: Filmtabletten Wirkstoffe 5 mg Desloratadin Hilfsstoffe Cellulose, mikrokristalline Mannitol Magnesium stearat (pflanzlich) Opadry blau Indikation/Anwendung Was ist das Arzneimittel? Das Präparat enthält Desloratadin, das zu den Antihistaminika gehört. Wie wirkt das Arzneimittel? Es ist ein antiallergisches Arzneimittel, welches Sie nicht schläfrig macht. Es hilft, Ihre allergische Reaktion und deren Symptome zu kontrollieren. Wann ist das Arzneimittel anzuwenden? Das Präparat verbessert die Symptome bei allergischer Rhinitis (durch eine Allergie hervorgerufenen Entzündung der Nasengänge, beispielsweise Heuschnupfen oder Hausstaubmilben-Allergie) bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren. Diese Symptome beinhalten Niesen, laufende oder juckende Nase, Juckreiz am Gaumen und juckende, gerötete oder tränende Augen. Desloratadin wird ebenfalls angewendet zur Beseitigung von mit Urtikaria (durch eine Allergie hervorgerufener Hautzustand) zusammenhängenden Symptomen. Diese Symptome beinhalten Juckreiz und Quaddeln. Die Beseitigung dieser Symptome hält einen ganzen Tag an und hilft Ihnen, Ihre normale tägliche Aktivität und Ihren Schlaf wiederzufinden. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren): Die empfohlene Dosierung beträgt eine Tablette einmal täglich mit Wasser, mit oder ohne Nahrung. Dauer der Anwendung Bezüglich der Behandlungsdauer wird Ihr Arzt die Art der allergischen Rhinitis feststellen, unter der Sie leiden und wird danach festlegen, wie lange Sie Desloratadin einnehmen sollen. Wenn Ihre allergische Rhinitis intermittierend ist (die Symptome seltener als 4 Tage pro Woche auftreten oder weniger als 4 Wochen andauern), wird Ihr Arzt Ihnen ein Behandlungsschema empfehlen, das abhängig von Ihrem bisherigen Krankheitsverlauf ist. Wenn Ihre allergische Rhinitis persistierend ist (die Symptome an 4 oder mehr Tagen pro Woche auftreten und mehr als 4 Wochen andauern), kann Ihr Arzt Ihnen eine länger dauernde Behandlung empfehlen. Bei Urtikaria kann sich die Behandlungsdauer von Patient zu Patient unterscheiden. Deshalb sollten Sie die Anweisungen Ihres Arztes befolgen. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten Nehmen Sie Desloratadin nur ein, wie es Ihnen verschriebenen wurde. Bei einer versehentlichen Überdosis ist mit keinen schweren Problemen zu rechnen. Wenn Sie mehr Desloratadin eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Wenn Sie die Einnahme von Desloratadin vergessen haben Wenn Sie vergessen haben, Ihre Dosis rechtzeitig einzunehmen, nehmen Sie sie so bald wie möglich ein, und folgen Sie dann wieder dem normalen Behandlungsplan. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Art und Weise Die empfohlene Dosierung beträgt eine Tablette einmal täglich mit Wasser, mit oder ohne Nahrung. Dieses Arzneimittel ist zum Einnehmen. Die Tablette im Ganzen schlucken. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Nach Markteinführung dieses Arzneimittels wurde sehr selten über Fälle von schweren allergischen Reaktionen (Schwierigkeiten beim Atmen, pfeifendes Atmen, Jucken, Nesselausschlag und Schwellungen) berichtet. Falls Sie eine dieser schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie sofort die Einnahme des Arzneimittels und suchen Sie umgehend einen Arzt auf. In klinischen Studien bei Erwachsenen waren die Nebenwirkungen ähnlich wie unter Placebo. Jedoch wurde über Müdigkeit (Fatigue), Mundtrockenheit und Kopfschmerzen öfter berichtet als unter Placebo. Bei Jugendlichen waren Kopfschmerzen die am häufigsten berichtete Nebenwirkung. In klinischen Studien mit Desloratadin wurden folgende Nebenwirkungen berichtet: Häufig: die folgenden Nebenwirkungen können 1 bis 10 Behandelte von 100 betreffen chronische Müdigkeit (Fatigue) Mundtrockenheit Kopfschmerzen Erwachsene Während der Vermarktung von Desloratadin wurde über folgende Nebenwirkungen berichtet: Sehr selten: die folgenden Nebenwirkungen können weniger als 1 von 10.000 Behandelten betreffen schwere allergische Reaktionen Herzjagen Erbrechen Schwindel Muskelschmerzen Unruhe mit vermehrter körperlicher Bewegung Hautausschlag Bauchschmerzen Magenverstimmung Benommenheit Halluzinationen Leberentzündung Herzklopfen oder unregelmäßiger Herzschlag Übelkeit Durchfall Schlaflosigkeit Krampfanfälle ungewöhnliche Leberfunktionswerte Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar außergewöhnliche Müdigkeit Gelbfärbung der Haut und/oder der Augen erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht, auch bei diesigem Sonnenlicht, und gegenüber UV- (ultraviolettem) Licht, z. B. von UV-Lampen in einem Solarium veränderter Herzschlag anomales Verhalten Aggression Gewichtszunahme verstärkter Appetit Kinder Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar langsamer Herzschlag anomales Verhalten veränderter Herzschlag Aggression Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln Wechselwirkungen von Desloratadin mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol Das Arzneimittel kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Während der Behandlung sollten Sie Alkohol nur mit Vorsicht zu sich nehmen. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Desloratadin, einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels oder Loratadin sind. Schwangerschaft und Stillzeit Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Einnahme von Desloratadin wird in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Zeugungs-/Gebärfähigkeit Daten zur männlichen Zeugungsfähigkeit/weiblichen Gebärfähigkeit liegen nicht vor. Patientenhinweise Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen wenn Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben. wenn in Ihrer Krankengeschichte oder in Ihrer Familie Krampfanfälle bekannt sind. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Verabreichen Sie dieses Arzneimittel nicht Kindern unter 12 Jahren. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Bei Einnahme der empfohlenen Dosierung ist nicht damit zu rechnen, dass dieses Arzneimittel Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt. Obwohl es bei den meisten Personen nicht zu Schläfrigkeit kommt, wird empfohlen, von Aktivitäten abzusehen, die mentale Aufmerksamkeit erfordern wie das Führen von Fahrzeugen oder das Bedienen von Maschinen, bis sich Ihr persönliches Ansprechen auf das Arzneimittel eingestellt hat.

Preis: 8.61 € | Versand*: 2.90 €

Ist der Masern-Impfschutz vorhanden?

Der Masern-Impfschutz ist vorhanden, wenn eine Person entweder zwei Impfungen mit dem Masern-Impfstoff erhalten hat oder bereits e...

Der Masern-Impfschutz ist vorhanden, wenn eine Person entweder zwei Impfungen mit dem Masern-Impfstoff erhalten hat oder bereits eine Masernerkrankung durchgemacht hat. Der Impfschutz bietet einen hohen Grad an Schutz vor einer Ansteckung mit Masern und kann dazu beitragen, die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welcher Impfschutz für Thailand Reise?

Welcher Impfschutz für Thailand Reise? Bei einer Reise nach Thailand empfiehlt es sich, die Standardimpfungen wie Tetanus, Diphthe...

Welcher Impfschutz für Thailand Reise? Bei einer Reise nach Thailand empfiehlt es sich, die Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio und Masern auf dem neuesten Stand zu haben. Zudem wird auch eine Impfung gegen Hepatitis A und Typhus empfohlen. Je nach Reisezeit und geplanten Aktivitäten kann auch eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis ratsam sein. Es ist ratsam, sich rechtzeitig vor der Reise ärztlich beraten zu lassen, um den individuellen Impfschutz zu klären.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Impfschutz Thailand Reise Impfung Gesundheit Vorsorge Tropen Krankheiten Schutz Medizin

Wie lange hält der Impfschutz an?

Der Impfschutz hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Impfstoff, der Art des Erregers und der individuellen Imm...

Der Impfschutz hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Impfstoff, der Art des Erregers und der individuellen Immunantwort. In der Regel bieten Impfungen einen langfristigen Schutz vor Krankheiten, manche Impfungen müssen jedoch regelmäßig aufgefrischt werden, um den Schutz aufrechtzuerhalten. Die Dauer des Impfschutzes variiert je nach Impfstoff, zum Beispiel bietet die Grippeimpfung nur für eine Saison Schutz, während andere Impfungen wie die gegen Masern lebenslangen Schutz bieten können. Es ist wichtig, sich regelmäßig über Auffrischungsimpfungen zu informieren, um den Impfschutz aufrechtzuerhalten und sich selbst sowie andere vor Krankheiten zu schützen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Immunantwort Impfstoff Immunität Infektionsschutz Impfschutz Dauerhaftigkeit Wirkungsdauer Langfristig Haltbarkeit

Wie lange hält der Impfschutz Repevax?

Der Impfstoff Repevax bietet Schutz gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis (Keuchhusten) und Polio. Die Schutzwirkung hält in der Re...

Der Impfstoff Repevax bietet Schutz gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis (Keuchhusten) und Polio. Die Schutzwirkung hält in der Regel mehrere Jahre an, aber Auffrischungsimpfungen sind notwendig, um den Impfschutz aufrechtzuerhalten. Für Diphtherie und Tetanus wird eine Auffrischungsimpfung alle 10 Jahre empfohlen. Für Pertussis wird eine Auffrischungsimpfung im Erwachsenenalter empfohlen, da der Impfschutz im Laufe der Zeit nachlassen kann. Für Polio wird in der Regel eine Auffrischungsimpfung alle 10 Jahre empfohlen. Es ist wichtig, die empfohlenen Impfintervalle einzuhalten, um einen kontinuierlichen Schutz vor diesen Krankheiten zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Immunantwort Impfstoff Peptid-basierter Proteine Antikörper Immunität Langzeitschutz Repevax Wirkungsdauer

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.